Home » Apple » Apple plant eigene Funkprozessoren

Apple plant eigene Funkprozessoren

Bei der Entwicklung eines eigenen Funkprozessors verschärft Apple seinen Kurs und plant offenbar den Aufbau einer eigenen Produktion.

Der Funktechnikbereich wird in Zukunft der Hardware Technology Group zugeordnet, wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtete.
apple a7 chip

Apple Chip-Chef leitet Abteilung

Die Hardware Technology Group wird von Johny Srouji geleitet, der seit 11 Jahren die Entwicklung der konzerneigenen Prozessoren der A-Baureihe innehat. Die A-Chips sind bereits im Apple iPhone und iPad verbaut.

Eine lange Zeit belieferte Qualcomm den kalifornischen Technologiekonzern mit seinen Funkchips, doch wegen rechtlicher Streitigkeiten wechselte Apple in der Zwischenzeit zu Intel als neuen Lieferanten der Modemchips.

Zwischenschritt zur eigenen Produktion?

Der Wechsel zu Intel als Funkchip-Lieferant scheint nur für eine Übergangsphase zu gelten, bis Apple eine eigene Produktion aufgebaut hat. Das Unternehmen hat schon ein Funkchip-Team in San Diego im Aufbau.

In der kalifornischen Stadt hat Qualcomm seinen Hauptsitz und Apples neue Niederlassung sucht momentan Entwickler, die sich erstklassig mit Funktechnik wie dem neuen Funkstandard 5G auskennen. Einige Entwickler dürften wohl von Qualcomm zu Apple wechseln.

Das Ziel hinter dieser Strategie ist eine Unabhängigkeit von Hardware-Lieferanten wie Qualcomm und Intel zu erreichen. Seine SoC-Systeme und Grafikchips fertigt Apple schon jahrelang selbst.

 

Apple plant eigene Funkprozessoren
4.25 (85%) 4 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


2 Kommentare

  1. Da wird sich Qualcomm aber ärgern.

  2. …nicht nur Ärgern :
    Das kann noch sehr teuer für Qualcomm werden ;

    Apple denkt gern weiter und zuende !

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*