Home » News » Smart Home: WLAN- oder Funkklingel?

Smart Home: WLAN- oder Funkklingel?

Hat sie bald ausgedient, die schlichte Klingelanlage mit einem mehr oder weniger einfachen Signalton? Eigentlich reicht ja bekanntlich der Druck auf den Klingelknopf an der Haustür und im Inneren ertönt ein Signal. Der Besucher ist gemeldet und der Wohnungsinhaber kann darauf reagieren.

Als Erweiterung hierzu steht bereits die Funkklingel im Fokus. Der eigentlich erzeugte Klingelton erklingt an einer Stelle (zumeist im Flur) der Wohnung. Ist diese sehr groß, über mehr als eine Etage verteilt oder ein Gartenhäuschen o. dgl. braucht ebenfalls ein Signal, hilft eine Funkklingel optimal. Neu ist eine solche Funkklingel sofort zu installieren, alte Klingelmodelle lassen sich damit nachrüsten.

Wer jetzt den Klingelknopf drückt, übermittelt drahtlos ein Signal an einen Empfänger, der genau dort angebracht ist, wo ein weiterer akustischer Ton zu hören sein soll. Evtl. hilft noch zusätzlich eine Funkklingel mit Lichtsignal bei der Suche nach Aufmerksamkeit. Einfach zu installierende Varianten werden in diesem Funkklingel Test gezeigt: https://elektronik-magazin.com/funkklingel-tests-vergleich/

Mit WLAN gibt es noch mehr Kontrolle vor und hinter der Eingangstür

Eine per WLAN gestützte Funkklingel kann mit einer HD-Kamera und Sprechanlage ausgestattet sein. Der ausgelöste Signalton vor der Haustür setzt bei einer solchen Ausstattung automatisch die Kamera in Gang.

Das Umfeld in einem 180°-Radius von etwa acht Metern kann so überblickt werden. Dabei ist zusätzlich wählbar, ob das gegebene Bild am Eingang aufgezeichnet oder lediglich zeitgleich zu sehen sein soll. Auch eine Ausstattung mit Nachtsichtfunktion ist machbar.

Funkklingeln, mit und ohne WLAN, können ohne Kabelinstallationen angelegt werden. Sie arbeiten über Akkus und Batteriebetrieb. Je nach Beanspruchung hält eine entsprechende Aufladung für etwa sechs Monate, welche per USB-Anschluss jederzeit schnell wieder gefüllt wird.

Sie sind nicht zuhause und möchten doch wissen, was vor der Haustür passiert

Wenn dies Ihr Anspruch ist, brauchen Sie eine Funkklingel mit WLAN, die über eine App mit dem Smartphone kommuniziert. Verschiedenste Hersteller sorgen mit einer WLAN-gestützten App für absolute Kontrolle und Übersicht.

Das ausgelöste Klingelsignal aktiviert automatisch das Smartphone und Sie haben zum einen die Sicht auf den vor der Tür stehenden Besucher. Zum anderen können Sie anhand Ihrer Dringlichkeit entscheiden, ob Sie Kontakt aufnehmen wollen oder nicht.

Post- oder Paketbote lassen sich so z. B. direkt ansprechen und etwas vereinbaren. Abgaben von Lieferungen in der Nachbarschaft oder etwa auch ein späterer Anliefertermin. Sie haben selbst die Entscheidung, wie Sie reagieren möchten und verpassen nichts von dem was vor der Tür geschieht.

Lohnt sich die Anschaffung einer solchen Einrichtung?

Man kann immer mehr für das eigene Sicherheitsempfinden tun. Wenn es bereits genügt, dass ein Klingelton hörbar ist, wenn jemand vor der Tür steht, dann ist dies für den entsprechenden Haushalt offensichtlich genug.

In der größeren Immobilie oder einem Raum ausserhalb der Hörweite der üblichen Klingel hilft die Funkklingel schon sehr viel weiter. Hier kann bereits bei Bedarf mit mehreren Empfängern ein Ton, eine Melodie und/oder Lichtimpuls gleichzeitig an mehreren Stellen erfolgen. Ist jemand daheim, kann diese Person sofort auf den Besucher reagieren.

Die Ausstattung und Reichweite nimmt starken Einfluss auf den Preis einer solchen Klingel, die schon ab etwa 20 Euro erhältlich ist. Komplette Schließeinrichtungen, wie sie in diesem Zeitungsartikel behandelt werden sind deutlich teurer: https://www.abendblatt.de/ratgeber/article214664231/Mit-vernetzten-Schliessloesungen-wird-die-Haustuer-smart.html

Mit einer WLAN-verknüpften Anlage sind noch viel mehr Dinge möglich, die für die eigene Sicherheit wichtig sein können. Kamerasicht darf vor und hinter der Tür sein. Es gibt nur einen Direktkontakt oder die Möglichkeit von Aufzeichnungen. In Abwesenheit kann per App und Smartphone das eigene Zuhause im Auge behalten und direkt mit evtl. Besuchern gesprochen werden.

Es ist nicht eine echte Sicherheit vor Einbrechern, doch so manch ungewollter Besucher kann auf diesem Weg von ausserhalb direkt wieder verabschiedet werden.

Smart Home: WLAN- oder Funkklingel?
4.54 (90.77%) 13 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.