Home » Apple » Apple startet Rückruf-Programm für einige MacBook Pro wegen Akku

Apple startet Rückruf-Programm für einige MacBook Pro wegen Akku

Der kalifornische Konzern hat ein Rückruf-, und Austauschprogramm für alle 15 Zoll Apple MacBook Pro gestartet, die in der Zeit von September 2015 bis Februar 2017 verkauft wurden.

Der darin enthaltene Akku könnte überhitzen und ein Sicherheitsrisiko darstellen.
MacBook Pro

Sicherheitsrisiko Akku

Wie Apple erklärt, könnte in einigen Fällen der Akku in den erwähnten MacBook Pro überhitzen und die Sicherheit des Anwenders beeinträchtigen. Betroffene Kunden haben mit dem gestarteten Rückruf-, und Austauschprogramm ab sofort die Möglichkeit kostenlos einen Ersatz-Akku bei Apple zu erhalten.

Die betroffenen Apple MacBook Pro, die im erwähnten Zeitraum verkauft wurden, sind an Produktseriennummern erkennbar. Von dem Rückruf seien keine andere 15 Zoll MacBook Pro Modelle oder Mac Notebooks betroffen.

Supportseite eingerichtet

Auf einer extra eingerichteten Support-Seite können Anwender die Seriennummer ihres Apple MacBook Pro überprüfen, um zu checken, ob ihr Notebook zu den betroffenen Geräten zählt. Im April hatte der iPhone-Herstelle bereits einen Rückruf von Reisesets und Steckern angekündigt, die in drei Ländern genutzt werden.

Das Apple MacBook Pro war in der Vergangenheit immer mal wieder von Fehlern betroffen, weshalb Reparaturprogramme oder Austauschprogramme gestartet wurden. Der Akku ist eine Achillesferse moderner Geräte wie Notebooks, die bei Produktionsfehlern im schlimmsten Fall explodieren können.

Apple startet Rückruf-Programm für einige MacBook Pro wegen Akku
3.8 (76%) 10 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.