Home » Apple » Apple kauft Intels Smartphone Modemgeschäft

Apple kauft Intels Smartphone Modemgeschäft

Das mobile Modemgeschäft von Intel hat Apple jetzt für 1 Milliarde US-Dollar übernommen und will den Kauf bis zum vierten Quartal 2019 abschließen.

Apple wird nach Abschluss der Übernahme über ein Portfolio von mehr als 17.000 Patenten für die Drahtlostechnologie verfügen.

Details der Übernahme

Rund 2.200 Intel-Angestellte, Ausrüstung und Leasingverträge des Smartphone-Modemgeschäfts werden zu Apple wechseln. Die Übernahme wird der Vereinbarung zufolge im letzten Quartal 2019 abgeschlossen sein, sobald die Aufsichtsbehörden den Kauf genehmigt haben.

Intel wird an der Modem-Entwicklung für PCs, Internet der Dinge und autonomer Fahrzeuge festhalten, die nicht mit dem Smartphone-Bereich verbunden sind. In diesen Produktbereichen könnte Apple ebenfalls Modems entwickeln.

Wie Johny Srouji, der Senior Vice President für Hardware-Technologien bei Apple in der Pressemitteilung verlautbart, sei man begeistert dass Intels exzellente Intenieure in die Gruppe für Mobilfunktechnologien aufgenommen wurden.

Jahrelange Entwicklungsarbeit gespart

Das Wall Street Journal hatte zu Wochenanfang über einen möglichen von Intels mobilen Modemgeschäft durch Apple berichtet. Die zwei Konzerne hätten sich in fortgeschrittenen Gesprächen befunden, bevor Apple eine Einigung mit Qualcomm fand.

Nach dieser Vereinbarung soll Intel sein Modemgeschäft zum Verkauf angeboten haben, doch kam wieder auf Apple zurück, weil dies der logischste Käufer sei. Der Kauf erspart Apple eine jahrelange Entwicklungsarbeit, da das Unternehmen schon eine Weile an eigenen Modems arbeitet.

Jetzt könnten deutlich früher 5G-Modems in künftige Apple iPhones verbaut werden und nicht erst 2025. Die Zahl der Mitarbeiter im Bereich der Modemchips wird sich mit Einstellung der Intel-Mitarbeiter verdoppeln.

Apple kauft Intels Smartphone Modemgeschäft
3.82 (76.36%) 22 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*