Home » Mac » US-Flugsicherheit verbietet altes MacBook Pro 15 Zoll auf Flügen

US-Flugsicherheit verbietet altes MacBook Pro 15 Zoll auf Flügen

Vor ein wenigen Monaten hatte Apple ein Rückruf-, und Ersatzprogramm für ältere Apple MacBook Pro 15 Zoll Modelle wegen des unsicheren Akkus gestartet.

Die US-Flugsicherheitsbehörde FAA hat diese Notebook-Modelle quasi für die Mitnahme in Flügen verboten und Fluggesellschaften über den Rückruf in Kenntnis gesetzt.
Apple MacBook

Was schreibt die FAA?

In einem Statement beim US-Wirtschaftsdienst Bloomberg schreibt die FAA, dass die Airlines die Sicherheitsrichtlinien für zurückgerufene Akkus streng einhalten sollten. Ein Apple MacBook Pro 15 Zoll darf demnach nicht an Bord eines Flugzeugs mitgenommen werden.

Bloomberg zitierte eine interne Mitteilung an die Mitarbeiter. Laut dem Schreiben gilt das Verbot zur Mitnahme besagten Notebooks für die Fluggesellschaften TUI Group Airlines, Thomas Cook Airlines, Air Italy und Air Transat. Betroffen sind Apple MacBook Pro 15 Zoll, die in der Zeit von Mitte 2015 bis Februar 2017 verkauft wurden.

Wie reagieren die Airlines?

Auf die neuen FAA-Vorgaben haben die genannten Fluggesellschaften zeitnah reagiert. Die TUI Group Airline hat Flughafenpersonal und Flugbegleiter angewiesen am Gate und vor dem Start entsprechende Informationen über das Verbot den Passagieren mitzuteilen. Die Fluggesellschaft ist in Großbritannien beheimatet und ist unklar, ob US-Flughäfen vergleiche Hinweise veröffentlichen werden.

Vor zwei Monaten hatte Apple das bereits erwähnte Rückrufprogramm für Apple MacBook Pro 15 Zoll gestartet, die von September 2015 bis Februar 2017 verkauft wurden, weil der Akku dieses Notebooks überhitzen kann und ein Sicherheitsrisiko bedeutet.

US-Flugsicherheit verbietet altes MacBook Pro 15 Zoll auf Flügen
3.92 (78.4%) 25 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.