Home » News » SEO-Ziele für eine Webseite

SEO-Ziele für eine Webseite

Es gibt mehrere SEO-Ziele für eine Webseite. Das übergeordnete Ziel lautet: Die Sichtbarkeit der Seite soll in der Regel durch eine Agentur für Suchmaschinenoptimierung gesteigert werden. Für Firmen hat das den Effekt, dass ihre auf der Seite präsentierten Produkte oder Dienstleistungen mehr Interessenten und mehr Käufer finden.

Wie definieren Sie die Ziele der SEO?

Hierfür gibt es die sogenannte SMART-Methode. Sie soll helfen, solche Ziele präzise zu formulieren. SMART bedeutet:

  • spezifisch
  • messbar
  • attraktiv
  • realistisch
  • terminierbar

Ein Ziel sollte diese fünf Kriterien erfüllen. Nun fragt es sich, welche Ziele konkret mithilfe der SEO angestrebt werden. Dann können wir bestimmen, ob sie zur SMART-Methode passen. Die Ziele könnten unter anderem sein:

  • Verbesserung des Rankings
  • Verbesserung von Umsatzzahlen
  • Verbesserung der KPIs
  • Einführung spezieller Maßnahmen
  • Umsetzung technischer Features

Beispiel für die Bestimmung eines SEO-Ziels mit der SMART-Methode

Wenn nun eine bestimmte SEO-Maßnahme durchgeführt wird, so etwa die Verbesserung der Onpage-Optimierung, überprüfen Sie sowohl die Durchführung der Maßnahme als auch das Ergebnis. Das bedeutet:

  • Spezifisch ist in diesem Fall die Verbesserung der Onpage-Optimierung.
  • Messbar ist das bessere Ranking nach der Maßnahme.
  • Attraktiv ist der erhöhte Umsatz mit der Seite.
  • Realistisch ist eine Verbesserung dieses Umsatzes um 10 – 20 % durch die bessere Onpage-Optimierung.
  • Terminierbar sind sowohl die Durchführung der Maßnahme als auch die Sichtbarkeit der Ergebnisse.

SEO-Ziele unterteilen

Das große SEO-Ziel des besseren Rankings und höheren Umsatzes mit der Seite muss in Teilziele unterteilt werden. Die SEO für eine Seite endet nie. Ein erstes Teilziel ist das Aufsetzen der Seite mit gutem Layout und guter Onpage-Optimierung, das zweite Ziel das Befüllen mit ersten Inhalten, das dritte Ziel die Anpassung der Inhalte, das vierte Ziel die Offpage-SEO. Die SEO-Ziele Nummer drei und vier bleiben permanent bestehen. Wenn auf der Seite etwas verkauft wird, müssen die Inhalte ohnehin ständig aktualisiert werden. Doch auch ein Unternehmen, das nicht jede Woche neue Produkte verkauft, ändert seine Schwerpunkte und sollte diese auf der eigenen Homepage publizieren. Offpage-SEO ist ebenfalls ein nie endendes Feld.

Ist die Veränderung des Rankings wirklich terminierbar?

Das ist bei SEO-Maßnahmen schwierig. Es lässt sich nicht exakt bestimmen, dass die Seite nach der Maßnahme von vormals Rang 20 nun innerhalb von zwei Wochen unter die ersten fünf Ränge aufsteigen muss. Doch es lässt sich ein Zeitrahmen festlegen – beispielsweise ein Monat, das wäre realistisch –, in welchem sie ihr Ranking signifikant verbessert haben sollte. Signifikant ist in diesem Kontext wörtlich zu nehmen: Die Seite sollte endlich sichtbar sein. Das wäre zumindest ein Platz auf der ersten Seite bei Google.

Fazit

Es gibt diverse SEO-Ziele für eine Webseite, deren Erreichen sich mit verschiedenen Methoden planen und auch überprüfen lassen. Auch wenn SEO nicht auf Knopfdruck funktioniert: Zu ungenaue oder gar nicht formulierte Ziele nutzen niemandem etwas. Klar definierte Ziele gehören zu jedem Projekt.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy