ANZEIGE: Home » News » Bitcoin Trends im Jahre 2021: Was kommt auf uns zu und was steckt dahinter?

Bitcoin Trends im Jahre 2021: Was kommt auf uns zu und was steckt dahinter?

Der Bitcoin steigt ja gerade wieder unglaublich an. Wie das Handelsblatt berichtet, sind wir bald wieder auf den Rekordständen des Jahres 2017 und 2018. Am Montag steig der BTC sogar auf 19.825 US-Dollar, womit er ein Allzeithoch erreichte. Doch was ist dran? Wir klären hier etwas auf und gehen auch auf allgemein Trends und Entwicklungen ein. Danke fürs Lesen!

Wieso steigt der Bitcoin?

Dass der Bitcoin aktuell steigt, liegt daran, dass mehr Leute darauf setzen. Und das wiederum liegt daran, dass im Moment eine große Anzahl an bekannten Unternehmen und Experten öffentlich bekanntgeben, dass man den Bitcoin unterstütze.

Hype heißt nicht, dass die Investition gut ist

Dass der Hype von Bitcoin nun sogar durch Profis und Promis unterstützt wird, heiß noch lange nicht, dass wir es nun mit einem seriöseren Investment zu tun haben. Es bleibt ein Setzen auf eine Währung bzw. eigentlich der Kauf einer Internetwährung. Ihr investiert ja nicht in ein Unternehmen. Und selbst wenn der Bitcoin ein Unternehmen wäre, dann wäre er eines, das innert weniger Wochen den Wert halbieren kann oder verdoppeln kann. Ist das also ein stabiles Unternehmen? Nein! Es ist ein volatiles, von dem wir nicht wissen, ob es in 2 Jahren überhaupt noch angesagt ist. Denn wer vom Hype abhängt und nicht vom Produkt dahinter, der hat meist eine kurze Laufzeit.

Handelssoftware im Trend

Ein eher neuer Trend mischt sich zu allen diesen Entwicklungen noch dazu, den wir aber sehr kritisch beäugen. Nämlich die Verwendung und Nutzung von sogenannten Handelssoftwares. Diese geben an, dass sie dem Nutzer die Trading-Entscheidungen abnehmen und so für ihn Geld verdienen. So macht das hierzulande zum Beispiel Bitqt. Dass so etwas nur im Traum funktioniert, liegt auf der Hand. Keine Software dieser Welt kann unter allen Umständen Geld verdienen. Es kann also auch sein, dass man nach einer Bitqt Anmeldung sein Geld komplett verliert. Doch das schreiben diese Anbieter natürlich nicht auf deren Webseiten. Achtet also bei der Nutzung eines Brokers oder einer Software für den Handel mit Bitcoin immer darauf, dass ihr aus dem Impressum eine Firma aus Deutschland oder zumindest einer Firma aus der EU mit Lizenz erwischt. Wenn dies nicht der Fall ist, wie beim Beispiel oben, dann Finger weg. Wir raten von der Nutzung einer Bitcoin Handelssoftware ab.

Sollte ich in Bitcoin jetzt investieren?

Wenn ihr uns fragt: Man kann das wie ein Casino sehen. Wenn man Lust hat, mit zu zocken und sein Geld auch verlieren kann, dann kann es Spaß machen. Wenn man sich gute Gewinne erhofft oder eine seriöse Investition, dann könnt ihr es sofort vergessen. Denn was bekommt man denn, wenn man in Bitcoin investiert? Richtig, nichts. Man bekommt eine Währung, von der man nicht weiß, ob sie in einem Jahr noch relevant ist. Das ist beim Kauf einer Aktie von Apple oder Facebook anders. Denn diese Unternehmen wird es selbst in einer Krise noch geben. Und damit auch euren Anteil, der dann vielleicht kleiner ist.

Denn bei den Kryptowährungen kann es auch gut passieren, dass in einem Jahr – wie nun berichtet wird – auf einmal eine andere Währung angesagt ist. Betrachtet die Kryptowährungen als nicht als Investition, sondern als Setzen auf ein Pferd. Denn nichts anderes ist es.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy