Home » Apple » Unterschriebene Bewerbung von Steve Jobs wird als NFT versteigert

Unterschriebene Bewerbung von Steve Jobs wird als NFT versteigert

Im März 2020 wurde die unterschriebene Stellenbewerbung von Steve Jobs aus dem Jahr 1973 für über 200.000 US-Dollar versteigert.

Jetzt wird das Bewerbungsschreiben des Apple-Gründers erneut versteigert. Einmal als Dokument in Papierform und als eine NFT-Version, womit festgestellt werden soll, welche Version den höheren Verkaufspreis erzielen kann.

Auktion als NFT und in Papierform

Die Auktion für die unterzeichnete Bewerbung von Steve Jobs als NFT startete am 21. Juli 2021 auf Rarible und auf Snoofa für das Papierdokument. Olly Joshi zeichnet verantwortlich für die Versteigerung, der damit auf die Veränderung des wahrgenommenen Werts aufmerksam machen möchte.

Er möchte die Fragen beantworten, ob die Auktion einen ganz neuen Markt für dezentralisierte Sammlerstücke eröffnet, den Status Quo festigen oder eine Pattsituation entstehen wird, bei der beides nebeneinander existieren und sich sogar ergänzen kann.

Dokument verifiziert

Laut der Snoofa Auktion für die Versteigerung wurde die Papierbewerbung von PSA und Beckett verifiziert. Die laufende Auktion endet am 27. Juni 2021 und Nutzer können an einer Umfrage auf der Auktionsseite teilnehmen. Die User können entscheiden ob die NFT-Version oder das physische Papierdokument einen höheren Verkaufspreis erzielen wird.

Bei einem NFT handelt es sich um ein Non-Fungible Token und ist ein kryptografisches Token, die eine hinterlegte Zeichenkette ist. Es handelt sich um ein fälschungssicheres Zertifikat, welches auf einer Blockchain hinterlegt wird. Vor allem Künstler nutzen NFTs verstärkt um eine neue Einnahmequelle aufzubauen.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*