Home » Apple » AirTags Nutzer findet seinen gestohlenen E-Scooter wieder

AirTags Nutzer findet seinen gestohlenen E-Scooter wieder

Der Chef einer Cybersicherheitsfirma konnte dank zwei versteckter AirTags seinen E-Scooter wiederfinden, der ihm vor einem New Yorker Restaurant gestohlen wurde.

Die Polizisten, die ihm bei der Bergung halfen verweigerten erst jede Unterstützung, weil sie AirTags nicht kannten.

Was war geschehen?

Wie Dan Guido, der CEO der Cybersicherheitsfirma Trail of Bits in einer Reihe von Tweets auf Twitter schrieb, sei sein E-Scooter vergangene Woche entwendet worden. In dem Roller befanden sich jedoch zwei AirTags über die der unbekannte Dieb keine Kenntnis hatte. Per Apples Find My Netzwerk und UWB-Peilung habe er den Roller lokalisieren können, um ihn zu bergen.

Der Diebstahl erfolgte in der Nacht zum Montag. Er ging zum Abendessen in ein New Yorker Restaurant und sicherte den Elektroroller mit einem Motorradschloss an ein Gitter ab. Ein Motorradschloss sei einfach bedienbar als ein Kettenschloss, doch er habe seinen Worten zufolge vergessen eine Manschette zu schließen. Nach zwei Stunden sei es verschwunden.

Einen der zwei Apple AirTags versteckte er im Radkasten und den zweiten im Vorbau, die er jeweils mit schwarzen Klebeband bedeckte, damit sie schwerer zu sehen sind. Er radelte mit einem zusätzlichen Schloss dahin, wo der Roller stand und hegte die Hoffnung ihn auf der Straße zu sehen, wo er ihn abschließen könnte.

NYPD zögerte mit Hilfe

An der nächsten Strassenecke ließ er sich vom NYPD abholen, doch sie verweigerten ihre Hilfe. Die Polizisten kannte keine AirTags und dachten er wollte sie anwerben, um etwas zu stehlen und weigerten sich mit ihm zu gehen, sobald er an eine Tür oder Geschäfte klopfte.

Dan Guido erzählte ihnen, er müsse auf Geschäftsreise gehen und befürchtete, dass Apples Anti-Stalking-Funktion die Diebe alarmieren könnnte. Die AirTags zeigten auch eine Woche später noch immer den Standort des Roller an. Die Polizei konnte er schließlich erfolgreich überzeugen, dass es sich um ein Verbrecher handele, welches sie in weniger als einer Stunde aufklären könnten. Bei der Ankunft stellten sie fest, dass sich am Standort ein E-Bike-Laden befand.

Gestohlener E-Scooter im E-Bike-Laden

Gemeinsam mit den Polizisten ging er in das Fahrradgeschäft, um die Ware zu begutachten und erhielt einen UWB-Ping, als sie den Laden durch die Tür betraten. Eine Distanz von umgerechnet wenigen Metern wurde festgestellt. Er gab Handzeichen weiterzugehen, da sich sein E-Roller hier befand. Das Geschäft machte einen unsauberen Eindruck mit einem Haufen von Rollern. Kein einziger Roller war neu, sondern alle gebraucht. Einige Sekunden später ging er direkt hinein und stand vor seinem Elektroroller.

Die Ladenmitarbeiter glaubten nicht dass es sein E-Roller war, selbst als er den AirTag angepingt hatte und einen Ton abspielte. Sie akzeptierten jedoch dann die Wahrheit, als er ihnen zeigte, dass er mit seiner App verbunden war. Seinen E-Roller erhielt er zurück, doch er bekam auch Todesdrohungen wie CNET berichtete.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy