Home » Apple » Erstes Apple Powerbook wird 30 Jahre alt

Erstes Apple Powerbook wird 30 Jahre alt

Im Oktober 1991 feierte das erste Apple Powerbook seine Premiere und ebnete damit den Weg zum ersten modernen Laptop.

Als erstes Gerät seiner Art verfügte es über eine nach oben schiebbare Tastatur und einer Handballenauflage mit Trackball.

Apple Powerbook feiert Geburtstag

Vor 30 Jahren stellte Apple auf der Computermesse COMDEX in Las Vegas sein erstes PowerBook in Form der PowerBook 100-Serie vor. Das PowerBook 100, PowerBook 140 und PowerBook 170 wurden der Öffentlichkeit enthüllt, die alle drei mit einem TFT-Aktivmatrix-Display ausgestattet waren und ein graues Kunststoffgehäuse statt eines hellbeigen Designs hatte.

Das Powerbook zählte zu einer der beliebtesteten Produktlinien und dies auch, obwohl der Konzern in den 1990er-Jahren vor der Rückkehr Steve Jobs in schweres Fahrwasser geriet. Als er 1997 zurück nach Apple kam wurde die PowerBook-Modellreihe nicht aufgegeben und bis zur Markteinführung des MacBook Pro im Jaher 2006 regelmäßig neue PowerBooks veröffentlicht.

MacBook Pro trifft auf PowerBook

Im Jahr 2006 erfolgte die Einstellung der PowerBook-Familie, als Apple mit der Umstellung auf Intel-Prozessoren begann. Das Design des ersten MacBook Pro ähnelte dem PowerBook G4, verfügte zusätzlich über eine integrierte iSight-Webcam und neuen Anschlüssen.

Bei der Vorstellung des MacBook Pro mit Unibody-Gehäuse im Jahr 2016 verwies Tim Cook im Produkteinführungsvideo auf das erfolgreiche PowerBook 100, da es seinerzeit das erste echte Consumer-Notebook war.

Das neuestes Apple MacBook Pro wird bewusst um den 30. Geburtstag des ersten PowerBook vorgestellt und am 18. Oktober 2021 könnte auf dem Event “Unleashed” die M1X MacBook Pro Modellreihe enthüllt werden.

 

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.