Home » iPad » Ultraflaches M4 iPad Pro hat neue interne Struktur für verbesserte Steifigkeit
iPad

Ultraflaches M4 iPad Pro hat neue interne Struktur für verbesserte Steifigkeit

Das neue M4 iPad Pro ist Apples dünnstes Modell mit 13 Zoll großem Display und nur 5,1 mm Dicke ohne Kamera.

Die interne Struktur wurde erneuert, um eine Verbesserung der Steifigkeit und Wärmeableitung zu erreichen.

Präsentation

Präsentation, Quelle: Pixabay

Neue interne Struktur im M4 iPad Pro

Als das iPad Pro des Modelljahres 2018 erschien stellten Nutzer fest, wie recht leicht das Tablet gebogen werden kann und eine kamen sogar verbogen in der Box an.

In einem Interview mit Anrun Maini erwähnte Apples SVP für Hardware-Entwicklung, John Ternus, diese Bedenken und bemerkte, dass das neue M4 iPad Pro über eine neu gestaltete interne Struktur verfügt, mit der die Steifigkeit verbessert werden soll.

Das 11 Zoll M4 iPad Pro hat 5,1 mm Gehäusedicke und beim 13 Zoll Modell sind es nur 5,1 mm, weshalb das zweite Modell das bisher dünnste Tablet in Apples Geschichte ist.

Metallabdeckung

Laut Ternus Erklärung haben das M4 11 Zoll und 13 Zoll iPad Pro ein neues internes strukturelles Layout, wobei sich eine neue Metallabdeckung auf der Hauptplatine befindet, die in der Gerätemitte verläuft und damit eine zentrale Rippe bildet.

Diese Änderung sorgte nach seinen Angaben für eine erhebliche verbesserte Steifigkeit des Tablets und steuere zu einer besseren Wärmeableitung bei.

Auf der Keynote letzten Dienstag hatte Apple erklärt, dass das iPad Pro wegen Graphitplatten im Hauptgehäuse und der Nutzung von Kupfer im Apple-Logo eine um 20 Prozent verbesserte thermische Ableitung bietet. Die ersten Lieferungen des M4 iPad Pro an die Kunden werden für den 15. Mai 2024 erwartet.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*