Home » Hardware » Psions „Netbook“-Marke bald hinfällig? Dell und Intel wehren sich!

Psions „Netbook“-Marke bald hinfällig? Dell und Intel wehren sich!

samsung-netbookWährend wir seit einigen Wochen und Monaten über ein eventuell kommendes Netbook bzw. Mini-MacBook aus dem Hause Apple philosophieren, ist das US-Unternehmen Psion Mitte Dezember gegen einige Betreiber und Webmaster vorgegangen, die ihre eingetragene Marke „Netbook“ unberechtigt verwenden. Auch Google war davon betroffen und hat Werbeanzeigen bei Google Adsense gesperrt. Einer der größten IT-Unternehmen Dell möchte sich nun aktiv gegen die eingetragene Marke wehren und beantragte nun beim US-Patent- und Markenamt die Löschung der Marke.

Dell argumentiert in diesem Antrag, dass Psion die Marke seit fast drei Jahren nicht mehr aktiv nutze, zudem sei das angesprochende netBook im Jahre 1999 auf den Markt gekommen und seither nicht mehr erwähnt worden. Intel ist am 13.02 bereits einen Schritt weiter gegangen und hat beim District Court in San Francisco gegen Psion Klage eingereicht. Im wesentlichen argumentiert Intel ähnlich wie Dell, betont jedoch nochmals deutlich, dass Psion die Marke seit fast 5 Jahren nicht mehr aktiv verwendet habe und das Ursprungs „netBook“ auch nicht mehr anbiete. Weiter betont Intel, dass der Begriff „Netbook“ nicht als Marke anzusehen ist, sondern vielmehr als Gattungsbezeichnung für UMPCs („Ultra-Mobile-Personal-Computer“).

via Golem / Markenmagazin

Psions „Netbook“-Marke bald hinfällig? Dell und Intel wehren sich!
4 (80%) 13 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Ein Kommentar

  1. kann mir jemand sagen was man machen soll falls man sein passwort vergessen hat weil ich hier eingelogt bin und mein passwort vergessen habe