Home » iPhone & iPod » T-Mobile: iPhone-Tethering nur gegen Aufpreis

T-Mobile: iPhone-Tethering nur gegen Aufpreis

logo-t-mobileEine interessante Neuerungen im iPhone OS 3.0 ist ohne Zweifel das iPhone-Tethering, sodass man das iPhone als Modem über Bluetooth oder USB am MacBook oder Laptop verwenden kann. Apple betonte ausdrücklich in der am vergangenen Montag gehaltenen Keynote, dass man diese Funktionalität zwar zur Verfügung stelle, letztendlich aber die Entscheidung über das iPhone-Tethering beim jeweiligen Mobilfunkanbieter liegt.

T-Mobile erlaubte in den ersten iPhone-Tarifen, dass man das im Vertrag enthaltene Datenvolumen auch außerhalb des iPhones aufbrauchen könne. Überraschenderweise strich man diese Erlaubnis gnadenlos in den im März neu vorgestellten iPhone-Tarifen. Auf direkte Nachfrage von teltarif.de bei der T-Mobile-Pressestelle, erklärte T-Mobile, dass das Tethering nur gegen Aufpreis gegenwärtig möglich sei. Wie hoch die Zusatzkosten für das iPhone-Tethering ausfallen werden, ist bisher nicht bekannt.

Zunehmend macht sich Unmut in Deutschland bezüglich dieses Handelns von T-Mobile breit. In der Vergangenheit beschwerten sich bereits so einige darüber, dass die deutschen iPhone-Tarife im Landesvergleich kostenintensiver seien. Zuletzt erklärte T-Mobile bereits, dass man Voice-Over-IP ebenfalls gegen einen Aufpreis von 9,95 Euro im Monat erlaube. Es wäre sicherlich erstrebenswert, dass zumindest im teuersten iPhone-Tarif diese Vertragskonditionen standardmässig integriert sind.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy