Home » Gerüchteküche » Displayverformung beim iSlate?

Displayverformung beim iSlate?

mac-tablet-rumorEs kursieren mal wieder neue Gerüchte rund um das „iSlate“ (der derzeitig am meisten verwendete Name für das Tablet) und die haben es in sich! Angeblich soll bei Apples neuen Tablet erstmalig eine jüngst patentierte Technologie zum Einsatz kommen. Dabei handelt es sich um eine Technik mit der sich der Touchscreen des Gerätes verformen lässt.

Auf diese Art und Weise könnte das Feeling einer echten Tastatur entstehen, da man die Tasten nun physisch spüren könnte. Der einzige Weg über den annähernd vergleichbare Geräte das Tippen bislang „spürbar“ machten, waren Sounds oder Vibrationen. Eine tatsächliche Verformung des Displays wäre eine Revolution auf dem Gebiet! Ermöglicht werden soll dies durch eine Bauform die sich „Articulating Frame“ nennt.

Sieht man das Ganze dann auch noch in Verbindung mit der Multitouch-Technologie, so wäre es sogar vorstellbar dass mit dem iSlate ein sicheres Schreiben mittels 10-Finger System möglich wäre. Somit hätte man ein Endgerät welches noch viel effektiver zu bedienen wäre als etwa die bislang auf dem Markt existierenden Smartphones.

Ob es allerdings tatsächlich zum Einsatz des „Articulating Frame“ ist bislang völlig unklar und basiert auf ähnlich unsicheren Annahmen wie dass der Name des Tablets „iSlate“ lauten wird. Als gesichert gilt allerdings dass Apple über entsprechende Patente zur genannten Technologie verfügt.

Displayverformung beim iSlate?
4.38 (87.5%) 8 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


2 Kommentare

  1. Das wäre mal der absolute Hammer. AUf jeden Fall ein absoluter Kaufgrund pro Tablet. Man darf gespannt sein!

  2. Elmar Bertschinger

    Ich bin ja begeisterter Apple-Fan. Doch dieses Kaffeesatz-Lesen und Orakel-von-Delphi-Spiel vor jeder Produktpräsentation gleicht tatsächlich einer materialistischen und konsumistischen Heilserwartung.