Home » App Store & Applikationen » „App-Economy“ – ein neues Modewort

„App-Economy“ – ein neues Modewort

Es war nicht all zu lange her, da hat man Zusatzprogramme für das Handy noch als „Spielerei“ belächelt. Kein Wunder, bestand die Welt dieser kleinen Anwendungen vor ein paar Jahren noch aus Klingeltönen, dick-pixeligen Minigames oder animierten Hintergrundbildern. An dem Tag, an dem Apple die Apps erfand sollte sich jedoch alles ändern…

Gunnar Sohn, Chefredakteur des Online-Nachrichtendienstes „Neue Nachricht“ meint: Allein der App Store von Apple wird in diesem Jahr voraussichtlich ein Umsatzvolumen von 2,3 Milliarden Euro erzielen! Hinzu kommen noch andere Plattformen wie der Android Market oder die Verkaufsplattform für Windows mobile Applikationen. Alles in allem also eine gewaltige Größenordnung, die es durchaus mit anderen Industriezweigen aufnehmen kann.

Die Analysten gehen weiterhin von einem gigantischen Wachstumspotenzial mobiler Anwendungen aus. Bis zum Jahr 2013 soll die Nutzung mobiler Apps um bis zu 70 Prozent jährlich ansteigen. Bis dahin könnte es weltweit rund eine Milliarde App-fähige Smartphones geben, die für einen globalen Gesamtumsatz von etwa 17 Milliarden Dollar sorgen könnten. Zwar werden bis dahin auch die Marktanteile von Google, RiM, Nokia und Co. weiter ansteigen, doch man geht davon aus, dass Apple auch zukünftig die „App-Economy“ dominieren wird, die man einst selbst ins Leben gerufen hat.

Quelle: http://www.absatzwirtschaft.de/content/communicat/news/app-economy-laesst-milliardenschwere-umsaetze-erwarten;70858

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy