Home » Hardware » Livescribe™ Pulse™: Der Kuli mit Gehirn

Livescribe™ Pulse™: Der Kuli mit Gehirn

Gestern erreichte uns ein Päckchen aus dem Hause Livescribe. Der Inhalt entpuppte sich schnell als eine der neusten Kreationen des bodenständigen Unternehmens aus Oakland, dem Pulse Smartpen. Jim Marggraff gründete 2007 die Firma Livescribe und holte sich geballte Ingenieurpower von LeapFrog, Palm, Apple und IBM mit ins Firmenboot. Hintergrund ist dabei die Vision das Papier und den Stift erneut zu revolutionieren. Das ist ihm und seinem Team mit dem Pulse Smartpen und dem dazugehörigen Dot Paper auch mehr als gelungen.

Der Smartpen Pulse ist ein kleiner aber sehr intelligenter Computer in Stiftform, welcher ein digitales Aufnahmegerät sowie eine Infrarotkamera als auch einen Flash-Speicher von 2 oder 4 GB enthält. Dem integrierten ARM 9 Prozessor entgeht ab sofort nichts mehr. Natürlich kann man mit dem Pulse Smartpen auch auf traditioneller Art und Weise handschriftliche Notizen erstellen.

Das Einsatzspektrum des Pulse Smartpen ist groß. Eine Situation ist beispielsweise die Teilnahme an einem Vortrag. Hier benötigt man ab sofort nur noch einen Pulse Smartpen und ein paar Blätter des Dot Papers. Neben den üblichen handschriftlichen Notizen, nimmt der Pulse Smartpen das gesprochene des Redners auf und speichert dies parallel zu den Notizen an der entsprechenden Stelle. Tage später kann mit dem Smartpen die gewünschte Stelle in den Notizen berühren um das gesprochene rekombinieren zu können. Eine tolle und einzigartige Geschichte. Anhand einfacher Software kann das geschriebene als auch das gesprochene auf den Rechner geladen werden. Mac sowie Windows User kommen hier voll auf ihre Kosten.

Livescribe bietet neben der tollen Hardware auch eine eigene User-Plattform, welche mit vielen Funktionen überrascht:

„In der Livescribe-Plattform spielen neben den eigentlichen Smartpens vor allem die Funktionen zum Archivieren, Weiterverarbeiten und Teilen von Aufzeichnungen eine wichtige Rolle. Dabei fließen die Ideen unserer Entwickler sowie zunehmend auch Anregungen aus der stetig wachsenden Nutzer-Community ein“, kommentiert Florian Schultz, General Manager EMEA bei Livescribe. „Gerade die erweiterten Sicherheitsfunktionen der neuen Software Livescribe Desktop basieren in großen Teilen auf den Hinweisen unserer Kunden.“

Die Livescribe Community hält weitere Features für den User bereit. Hier können die Notizen und Aufnahmen bequem hochgeladen werden und als Diskussionsgrundläge oder Auswertung dienen. Man hat selbstverständlich die Wahl, die Aufzeichnungen privat oder öffentlich zu halten.

Übersicht zu den Preisen,technischen Details und mehr:

Pulse Smartpen – mit 2 GB und 4 GB Speicherkapazität erhältlich (ca. 200 bzw. 400 Stunden Aufnahmekapazität respektive 15.000 bzw. 30.000 Blatt Papier). Im Inneren steckt ein ARM 9 Prozessor. Der Smartpen kostet mit 2 GB Speicher € 149,90, mit 4 GB € 169,90. Lieferung jeweils mit USB Docking Station, Kopfhörern incl. 3 D-Mikrofon, Stifthülle, 2 Stiftminen und DIN A 5 Dot Paper Notebook-Block.

Dot Paper – das mit Millionen unsichtbarer Punkte versehene Spezialpapier, durch das der Stift ähnlich wie bei einem Navigationssystem die geschriebenen Informationen wiederfindet. Das Papier ist im Handel in verschiedenen Größen und Ausführungen zu haben. Es gibt auch die Möglichkeit, Dot Paper am eigenen Rechner auszudrucken.

Smartpen Applications – auf www.livescribe.com die verschiedensten hilfreichen Tools (Übersetzungsprogramme, diverseste Lernprogramme, „Travel Phrases“, Taschenrechner etc.), Spiele und witzige andere Tools. Die App „Myscript for Livescribe“ transformiert handgeschriebene Notizen in gedruckte Schrift. Der deutsche App-Store ist in Planung.

Livescribe Desktop Software – zum Speichern der Notizen auf dem Rechner als PDF oder Audio File. Die Suchfunktion ermöglicht sofortiges Auffinden notierter Inhalte.

Livescribe Online Community – Notizen und Aufnahmen können Online öffentlich oder privat mit anderen geteilt werden; der Livescribe Account beinhaltet automatisch
500 MB Online-Speicher; der Pencast kann ins Internet gestellt werden oder mit anderen auf Facebook geteilt werden.

Entwickler Tools – konzipiert als offenes System haben Entwickler Zugang zum Livescribe Developer Programm, mithilfe dessen Entwickler in einer Java™-Umgebung
eigene Apps kreieren, veröffentlichen, teilen und verkaufen können. Bislang gibt es über 8.000 registrierte Entwickler aus über 70 Ländern.

Pulse Zubehör wie Ladestationen, Minen und Stift-Hüllen kann überall dort gekauft
werden, wo es den Smartpen gibt (Amazon, Gravis, re:Store, mStore, comspot etc.)

Dies sind nur die wesentlichen Punkte bezogen auf das kleine technische Wunderwerk aus dem Hause Livescribe. Weitere Informationen gibt es auf livescribe.de .

Bilder zum Livescribe Pulse Smartpen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


2 Kommentare

  1. sowas gibt es scgin länger nur von einer anderen Firma :D:D

  2. Hi,

    dass hat auch keiner in Frage gestellt. Dennoch hat es das kleine Ding schon in sich. Das Anwendungsspektrum ist genial auch auf der Community Ebene gesehen..

    MfG Micha