Home » iPad » PlayBook – RIM greift Apple an

PlayBook – RIM greift Apple an

Mit dem iPad scheint Apple ganze klar die Ära der Tablet-PCs eingeleitet zu haben. Dass sieht man unter anderem auch wieder daran, dass Apple mal wieder einen neuen Mitbewerber auf diesem Marktsegment erhält: Diesmal ist es der Blackberry-Hersteller RIM (Research in Motion).

Nach neusten Berichten soll das Konkurrenzprodukt von RIM den Namen PlayBook tragen. Das Gerät soll vor allem für Geschäftsleute interessant sein und sich mit Balackberry-Handys synchronisieren lassen.

RIM-Vizechef Mike Lazaridis will dies wie folgt zusammenfassen:

Es ist der erste professionelle Tablet-PC der Welt.

Was ganz genau das PlayBook von der Konkurrenz differenzieren soll und weshalb zum Beispiel ein iPad „nicht professionell“ sein sollte, lies er jedoch weitestgehend offen.

Einige der technischen Daten sind jedoch ganze interessant: Mit 400 Gramm ist das PlayBook deutlich leichter als Apples iPad, was jedoch aufgrund der kleineren Maße von sieben Zoll (Display) kein Wunder ist. Zwei Kameras sollen bei RIM's neuen Tablet-PC auch an Bord sein. Das PlayBook soll die Internetverbindung des Blackberrys mit benutzten. Das hätte den Vorteil, das für das Gerät kein zusätzlicher Mobilfunkvertrag erforderlich wäre. Auch soll der Datenverkehr eine spezielle Verschlüsselung erhalten, was in der Geschäftswelt umso wichtiger sein dürfte.

Fazit des neuen Konkurrenten: Sicherlich könnte das PlayBook dem iPad den einen oder anderen Kunden abjagen, doch spezialisiert es sich scheinbar auf den Geschäftsbereich und macht Apple somit nicht auf der Breite Konkurrenz.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


Ein Kommentar

  1. Balackberry ?!^^