Home » Apple » iPhone made in USA? Foxconn soll Produktionsstätten in den Staaten bauen

iPhone made in USA? Foxconn soll Produktionsstätten in den Staaten bauen

Apples Fertigungspartner Foxconn plant laut einem Bericht des taiwanischen IT-Branchenmagazins DigiTimes den Bau von Produktionsstätten in den USA. Dabei sind unter anderem die Standorte Los Angeles in Kalifornien sowie Detroit im US-Bundesstaat Michigan im Gespräch.

Wie aus dem Bericht zu entnehmen ist, soll sich die Produktion in den US-Standorten auf die Herstellung von LCD-Fernsehgeräten konzentrieren. Diese Details zu den Plänen von Foxconn stammen von einem Marktbeobachter. Weiterhin heißt es dabei, dass keinerlei Apple-Produkte gefertigt werden sollen. Den Aufdruck „Assembled in China“ werden Kunden des IT-Konzerns aus Cupertino demnach auch in Zukunft auf ihren Produkten vorfinden können. Als Grund hierfür gibt der anonyme Insider an, dass die Herstellung der Apple-Produkte ziemlich kompliziert sei. Dies deckt sich mit der Auskunft des Foxconn-CEO Terry Gou, der dies gestern in einem Interview bestätigte. Im Zuge dessen meinte Gou zudem, dass sein Unternehmen ein spezielles Ausbildungsprogramm für US-amerikanische Ingenieure plant. Dabei sollen diese Pläne in Zusammenarbeit mit dem Technologie-Institut von Massachusetts verwirklicht werden. Das Ziel dieser Kooperation besteht darin, dass die US-Ingenieure in die Produktionsphasen der Fertigung in China mit einbezogen werden sollen. Foxconn fertigt in zahlreichen Produktionsstätten in China für viele renommierte IT-Unternehmen.

In Zukunft keine Apple-Produktion in den USA

Auch Apple-CEO Tim Cook wurde vor einigen Monaten zu den Möglichkeiten der Produktion der Hardware in den USA befragt. Dabei gab Cook bekannt, dass sein Unternehmen dies gerne machen würde. Allerdings fehle die „intensive Konzentration“ für die Endmontage.

Zusammenfassend ist festzustellen, dass der Apple-Partner Foxconn global expandiert. So nahm der IT-Konzern ebenso ein neues Werk in Brasilien in Betrieb, wo unter anderem iPads gefertigt werden. Mit den USA würde Foxconn einen weiteren Standort markieren. (via)

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


3 Kommentare

  1. müll. wer baut tv nicht in Fernost?
    es gibt einige hersteller wo in europa produzieren. entsprechende tv geräte kosten dann auch einiges. unterhaltungselektronik in den statten zu prduzieren wäre sinnlos.

  2. Das ürde um einiges mehr kosten als in den billig ländern mein gott manchmal sind die Beiträge echt hir müll

  3. bitte nicht wo – entweder „einige Hersteller welche bzw. die in Europa…,

    so kann kannst nur einen Kebab bestellen mit bitte “ wo ist Fleisch und Salat drin!