Home » Apple » Quartalszahlen – Anleger trotz Rekordwerten unglücklich

Quartalszahlen – Anleger trotz Rekordwerten unglücklich

Gestern Abend stelle Apple die Zahlen für das am 30. September abgelaufene Jahresquartal vor. Hierbei konnten neue Rekordzahlen bekannt gegeben werden. Dennoch stimmte es die Anleger unglücklich und die Börsenkurse gingen nach unten. Nicht zuletzt deswegen, weil sich so mancher noch viel mehr erwartet hatte.

Mit 4,3 Milliarden Dollar Gewinn meckert ein Anleger der sich angesichts dieser Zahlen beschert jedoch auf sehr hohem Niveau. Der Gewinn konnte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um satte 70 Prozent gesteigert werden! Auch der Umsatz konnte von 12,2 Milliarden US-Dollar auf 20,3 Milliarden US-Dollar gesteigert werden. Dennoch war es so manch einem zu wenig…

Diese hatte hauptsächlich zu kritisieren, dass die Gewinnmarge des Unternehmens von 41,8 Prozent auf 36,9 Prozent sank. Analysten rechneten hier zwar mit einem Verlust, doch nur in einem geringerem Ausmaß. Weiterhin erwarteten die meisten Marktbeobachter auf der anderen Seite eine höhere Steigerung von Gewinn und Umsatz als Sie tatsächlich eintraf. Somit waren in die gestrigen Aktienwerte von Apple diese Erwartungen bereits gewissermaßen „ein-gepreist“. Kein Wunder also dass die Wertpapiere heute Federn ließen.

Die Financial Times Deutschland berichtet in diesem Zusammenhang von einer teilweise durch Apple ausgelösten Kettenreaktion. Durch die „schlechten“ Zahlen von Apple sowie auch das unerfreuliche Quartalsergebnis von IBM verloren auch Zulieferer, bzw. Chiphersteller wie zum Beispiel Infineon an Wert, was dann in weiterer Konsequenz zu allgemein schlechter Stimmung am Börsenpaket führte.

Quartalszahlen – Anleger trotz Rekordwerten unglücklich
4.38 (87.5%) 8 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.