Home » Sonstiges » Abgezockt auf dem iPhone 4: Telekom, dtms GmbH und Der Heiße Draht Verlagsgesellsch. mbH & Co. KG

Abgezockt auf dem iPhone 4: Telekom, dtms GmbH und Der Heiße Draht Verlagsgesellsch. mbH & Co. KG

Vor wenigen Tagen habe ich meine Mobilfunkrechnung für mein iPhone 4 erhalten. Nach dem öffnen der Rechnung, war ich sehr schockiert. Der Abrechnungsbetrag für den Monat Oktober 2010 belief sich auf 299,50 Euro. Ich nutze einen Complete Tarif, der mir 240 Freiminuten und 240 frei SMS bietet, das komplette Paket zu einem Preis von knappen 60 Euro (im Normalfall).

Im Oktober hatte ich allerdings meine Freiminuten ausgeschöpft und war deutlich darüber, dies störte mich allerdings recht wenig. Merkwürdig war nur das sich auf der Rechnung eine weitere Position der dtms GmbH befand, angeblich habe ich für 59:30 Minuten zu einem Gesamtpreis von 14,50 € mit einer Servicenummer telefoniert und über die dtms GmbH (Dienstleister für Servicenummern, etc.) weitere Angebote zu einem Preis von 101,15 Euro genutzt.

Die nette Mitarbeiterin der Telekom, verwies mich darauf einen Widerspruch einzulegen, zum einem bei der Telekom wegen den 14,50 Euro, weil ich das Gespräch im eigentlichen nicht geführt habe und daher die Kosten auf “Kulanz” erstattet haben möchte und zum anderen teilte Sie mir genauere Kontaktdaten der dtms GmbH mit, weil ich natürlich auch gerne gewusst hätte, wen oder was ich warum angerufen habe.

Meine ersten Schreiben gingen anschließend direkt an die Telekom per Fax und an die dtms GmbH per Fax und via Mail. Von der dtms bekam ich recht schnell eine Antwort per Mail. Angeblich habe ich die Nummer “22030” (0,29€/Min. – 2,99€/Min.) gewählt und mit dieser telefoniert, dies belegen angeblich die Protokolle der Telekom und der dtms GmbH.

Der Kontakt zur dtms bzw. zu der Mitarbeiterin in der Qualitätsabteilung hat mir allerdings nicht viel weiter geholfen, ich wurde wieder nur zu einen weiteren “Drittanbieter” geschickt. Die nächste Spur und dementsprechend auch der nächste Widerspruch, führte zu der Firma Der Heiße Draht Verlagsgesellsch. mbH & Co. KG (DHD24.com – Kleinanzeigen etc.).

Nach etlichen versuchen den Kollegen von der DHD telefonisch zu kontaktieren, hatte ich es nun auch endlich geschafft Ihn an der “Strippe” zu haben. Ich erklärte Ihm mein Anliegen und er verwies mich darauf das ich keine Diensleistung in Anspruch genommen habe, sondern einfach nur die Servicenummer eine knappe Stunde angerufen haben soll. Ich habe Ihm natürlich die Frage gestellt, was man unter der Nummer genau abonieren kann, er teilte mir mit das es “Horoskop-Auskünfte” und “Erotik SMS & Telefonate” wären. Dementsprechend beläuft sich die Summe nicht nur auf die 14,50 €, sondern auf 14,50 € + 101,15 €, also 115,65 €. Unterhaltsam war aber auch das ich zu dieserr Zeit Erotik SMS bekam, diese allerdings nie aboniert hatte und auch nie darauf zu einem Preis von 1,99 € geantwortet hatte.

Ich fragte Ihn, ob man denn eine knappe Stunde die Nummer 22030 anrufen muss, um solch einen Dienst zu aktivieren. Er teilte mir natürlich mit, das es keine Stunde in Anspruch nimmt, sondern in ein paar Minuten erledigt wäre, allerdings bestehe ja die Möglichkeit das ich gleich in ein LIVE-Telefonat mit einer “heißen Dame” gegangen bin. Ist klar…

Das Kuriose an der ganzen Sache ist, das ich ausschließen kann, diese Nummer jemals gewählt zu haben und das auch kein Kind oder/und keine andere Person in den Kontakt mit dem iPhone 4 gekommen ist. Natürlich habe ich auch immer die Tastensperre aktiviert und so eine Nummer wählt sich ja schließlich nicht von alleine, oder? Die Kosten wollte mir natürlich der Kollege von der DHD nicht erstatten, da es eindeutig erwiesen ist, das ich mit der 22030 telefoniert habe. Eine weitere Anfrage auf Kostenerstattung bei der dtms GmbH konnte ich mir somit also auch sparen.

Gestern ist nun auch die Antwort auf meinen Widerspruch bei der Telekom bei mir eingegangen. Ich zittiere für euch die letzten paar Sätze:

“Noch ein Hinweis, damit Sie weiterhin mobil erreichbar sind und telefonieren können: Sie haben uns angekündigt, dass Sie den Rechnungsbetrag um die Kosten für den Dienst kürzen. Bisher haben wir Ihre Teilzahlung noch nicht erhalten. Wenn die Mobilfunk-Rechnung nicht vollständig – inklusive der Kosten für den zusätzlichen Dienst – ausgeglichen wird, beginnt in Kürze unser Mahnverfahren.”

Diese Sätze reichen mir aus, um zu sehen das der Kunde bei der Telekom nicht gut behandelt wird, weil:

1. Ich habe nie angekündigt, dass ich die Rechnung um die zusätzlichen Dienst-Kosten kürzen werde, sondern nur eine Kulanzzahlung/Gutschrift möchte.
2. Bin ich Lastschriftverfahrenkunde, d. h. meine Rechnung wird immer vom Konto abgebucht, ohne das ich eine Überweisung tätige.
3. Drohen das Mahnverfahren einzuleiten trotz Lastschriftverfahrens, das ist ein schlechter Witz.

Es ist einfach nur ein Witz, dass man bei wirklich wichtigen Anfragen total unpersönlich behandelt wird. Die Telekom weiß doch, dass ich Lastschriftverfahrenkunde bin, dies sollte zumindest im System hinterlegt wurden sein. Warum sollte ich also eine Teilzahlung senden?

Das Geld werde ich wohl von keiner der 3 Firmen zurück bekommen, jedoch habe ich jetzt eine Drittanbietersperre bei der Telekom einrichten lassen… das solltet Ihr auch tun. Habt Ihr bereits ähnliche Erfahrungen sammeln können? Ich freue mich auf eure Kommentare.

Abgezockt auf dem iPhone 4: Telekom, dtms GmbH und Der Heiße Draht Verlagsgesellsch. mbH & Co. KG
3.92 (78.33%) 12 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


26 Kommentare

  1. Hi Sven,

    ich habe nur einmal gehört, dass es auch Banner in Apps gibt die solche Nummern wählen.
    Wie lasse ich so eineDrittanbietersperre bei der Telekom einrichten?

  2. Hallo RisingPixels, ein Anruf unter 2202 (vom Handy kostenfrei (vom Festnetz 0180 3302202 (9 Cent/Min))) genügt, einfach nach einem Kundenberater verlangen und Ihn darum bitten eine Drittanbietersperre einzurichten.

  3. Danke für die Info Sven.
    Welche Nummern sind denn dann alle gesperrt?
    Immer wieder blöd von solchen Ereignissen zu hören. Das ist pure Verarsche und Abzocke. Es sind in dem Sinne ja keine entstandenen “realen” Kosten. Das Gespräch kostet praktisch ja keine 3,99 für Herstellung der Telefonverbindung.

  4. Na ihr habts gut bei der Telekom. Bei O2 kennt man deartige Maßnahmen erst garnicht, bezüglich Drittanbietersperre und so …

  5. Hallo RisingPixels, ich hab gerade 10 Minuten in der Leitung gehangen bis mir gesagt wurde das man das Gespräch aktuell nicht entgegen nehmen kann, ich denke die Sperre richtet sich an alle Drittanbieter, ich werde dich aber auf dem laufenden halten, sobald ich mehr weiß.

  6. … hallo, also mir ist vor ca. 6 Monaten ähnliches widerfahren, jedoch mit mobilcom! … dort wurden mir über mehrere Monate Datenabrufe in Rechnung gestellt, obwohl ich lediglich über wlan ins Netz gegangen bin, kurioser weise waren diese angeblich meist zwischen 1.00 Uhr und 7.00 Nachts! … Widersprüche und dutzende von Beschwerden haben nichts geholfen, letztendlich habe ich meinen Internetzugang über die SIM-Karte sperren lassen. Selbst hierfür benötigte der Anbieter ca. 6 Wochen! … Summasumarum hatte ich einen Schaden von ca. 200 Euro! … außer den Anbieter zu kündigen, blieb mir nichts übrig! … nur schade das mein Vertrag noch 1 Jahr läuft! Soviel zur exakten Abrechnung von Telefondiensten! … behandelt wird man wie der letzte Vollidiot, mir wurde sogar unterstellt, zu blöd zu sein um zu erkennen ob ich mich einlogge oder nicht! … alles in allem eine Enttäuschung auf ganzer Linie …

  7. ich habe eben bei der Telekom angerufen – hat keine 10 Sekunden gedauert, da hatte ich einen Berater dran, die Sperre wurde sofort gesetzt

    .. so muss Service sein ;-)

  8. @webse: Ich finde es auch nicht toll wie man behandelt wird. Die Geschichte wäre zu lang um sie zu erzählen, aber alleine schon was die Telekom für ein hinundher gemacht hat als ich meinen Vertrag für das iPhone 4 upgraden wollte. Unglaublich. Die halten einen echt für blöd. Damals bei meinem 3G hatte ich zu Beginn ein defektes Ladeteil (Steckdosen USB Adaper), welches ich bei der Telekom reklamiert haben wollte, da es schon direkt nach dem auspacken nicht funktionierte. Der Mitarbeiter wollte dann von mir das USB Kabel und den Adapter haben und hat es wegschickt. Eine Woche später bekomme ich Post von irgendeiner Technikabteilung der Telekom die es angeblich “untersucht” (so ein Schwachsinn) haben. Im Paket waren auch beide Teile, nur sie haben anstatt dem Adapter das Kabel ausgetauscht. Da war für mich schon klar, dass die von garnichts eine Ahnung haben. Ein Freund von mir der nicht so viel Ahnung davon hat, hatte bei der Kundenhotline angerufen, da sein iPhone 3G nach dem FW Update nicht mehr flüssig lief (Das Problem ist uns allen ja bekannt :) ). Ein “Techniker” am Telefon meinte dann zu ihm, er solle bitte keine Apps auf dem iPhone installieren, da es sonst langsam würde.

    Naja, mann kann sich lange darüber aufregen. Es ist einfach nur schade dass die mit uns Kunden so umgehen.

  9. Damit direkt zur Presse und Kundenschutz hier muss dringend Druck erzeugt werden!

  10. @ RisingPixels

    jailbreake das iphone und lade dir im cydia adbl0ck (google nach der repo addresse suchen). das teil haut dir alle werbung raus. gibt auch einen toggle für sbsettings.

    @ all

    iphone nur mit datenflat (z.B. bei O2 200mb – reicht für unterwegs und danach gedrosselt ohne zusatzkosten für ca. 10 euro im monat). ansonsten wird es teuer. um sicher zu gehen, dass keine abzocknummern gewählt werden, kann man sich so weit ich weiß diese auch vom anbieter sperren lassen oder sowas wie iblacklist installieren, welches nummern filtern kann.

  11. Hallo Sven

    hast Du es bereits bei der Bundesnetzagentur versucht? Dort kannst Du mindestens einmal den Missbrauch melden. Eventuell kennen die bereits andere, ähnlich gelagerte Fälle und können Tipps geben, wie Du vorgehen kannst.

    Ich bin gespannt, zu lesen, wie es weitergeht.

    Schönen Gruß,

    Jürgen

    P.S. Klasse Blog!

  12. Nein habe ich noch nicht probiert, aber “spaßenshalber” habe ich mal den Akte Notrufbutton gedrückt… es sind zwar “nur” ca. 120 Euro, aber trotzdem viel Geld und es wird kein Einzelfall sein, ich finde es aufjedenfall super das ich nicht alleine im Wald stehe… danke

  13. @not useful: Danke für den Tipp. Der Jailbreak ist schon vorhanden. adblock kannte ich noch nicht.

  14. Ich erspare mir meine gesammelten – negativen Erfahrungen mit T-Mobile jetzt Telekom – hier zu posten.
    Wen das interessiert – gehe auf meinen Blog und klicke auf den Tag ‘no go’ da werden die gesammelten Werke aufgelistet.
    Dir nur einen Rat: höre auf zu erwarten, dass die T-Mobiler dich als Kunde ernst nehmen und/oder wollen.
    Lebe mit diesen oder kündige.
    Ich hatte es sehr sehr sehr lange versucht – erfolglos.
    Jetzt sind wir mit sämtlichen Verträgen bei O2.

  15. o2 benutze ich ja regulär auch, mit o2o und dem Kostenairbag, daher ist es ja seltsam, weil ich mit dem iPhone wirklich nicht viel mache und dann trotzdem so “abgezockt” werde :)

    Eigentlich ist es eine Frechheit das man die Drittanbieter sperren muss, es wäre sinvoller das man diese entsperren kann (also Sperre von Anfang an), wenn man solch einen Service in Anspruch nehmen möchte…

  16. Was steht den bei dir in der Anrufliste auf dem iPhone drin?
    Wenn du die nicht explizit gelöscht hast, dann müsste die angeblich angerufene Nummer ja auch dort auftauchen.

  17. Hallo,
    auch ich bin betroffen, am Dienstag den 16.11 holte ich morgens mein Handy aus der Tasche, ich war gerade auf dem Weg zur Schule. Zum erschrecken musste ich feststellen das ich eine laufende Verbindung hatte zu der Nr. 22030 von mittlerweile 27 Minuten ich legte sofort auf. Seitdem bekomme ich SMS von dieser Nr. Ich frage mich wie konnte es dazu kommen das sich eine Verbindung von selbst aufbaut?? wenn ich das Handy in der Hosentasche habe. Da die Tastensperre nach 30sek. Automatisch aktiviert wird. Zweitens es handelt sich um ein Nokia x6 mit Touchscreen Display das nur auf Wärme reagiert d.h. sich nur mit den Fingern bedienen lässt, auch wenn ich Handschuhe trage kann ich keine Nr. wählen. Selbst wenn es Technisch doch nicht auszuschließen sein sollte, ausgerechnet auch noch so eine teure Rufnummer, alles nur Zufall????

  18. Sehr richtig !
    Wo bleibt der Kundenschutz ?!

    Menschen die solche Ideen ausbrüten und dann umsetzen um ohne Rücksicht auf Verluste an Geld zu gelangen.
    Die sollten einfach mal “vermöbelt” werden. Vielleicht verstehen diese Narzisten dann endlich.

  19. Hallo, du wirst lachen, aber im Monat Oktober ist mir auch etwas sehr seltsames mit T-Mobile passiert.
    Ich hatte mein Ipad mit einem alten Iphonevertrag betrieben, was laut T-Punkt kein Probleme wäre.
    Nun da ich einen recht hohen Complete Tarif hatte, schrieb ich eine Vertragskündigung zum Ende des Jahres 2011 und eine Rückstüfung des Vertrages auf das Minimum, die mir dann auch bestätigt wurde. Ich wollte mir eh eine o2 Flatrate für das Ipad holen. Nun öffnete ich in der ersten Novemberwoche die Rechnung von T-Mobile und mich hat beinahe der Schlag getroffen, 700€ für Datenverbindungen mit der Rufnummer des Ipadvertrages. Nach einer kurzen Shockphase rief ich bei der Hotline an, lies dies Prüfen und sie entgegneten mir mit der Aussage, beim günstigsten Tarif wäre keine Internetflat dabei und deshalb die Kosten. Ich erklärte ihm, dass das mir klar sei, aber wenn ich zum Ende des Monats eine Rückstufung/Kündigung beantrage, mir nicht der halbe Monat berechnet werden kann, sondern die Änderung ab dem 1. des neuen Monats gilt. Ich schrieb eine Email an das Beschwerdemanagement des T-Mobile Konzerns doch erhielt bis heute keine Antwort. Nun wollen sie 700€ für etwas, dass sie selbst verbockt hätten und weis nicht, wie ich genau weiter verfahren soll..

  20. Das ist ja auch krass… Die wissen schon wie sie es machen können!

  21. Hi,

    ja das sind mal richtig doofe sachen.

    Zu den beiden Fällen, ich würde zu meiner Hausbank gehen und die fälschlicher weise abgebuchten Summen “X” zurückbuchen lassen.
    Mit dem Schriftverkehr würde ich meinen Anwalt besuchen und mit ihm weiteres Vorgehen besprechen.

    Mfg
    Sven

  22. Hey Sven,
    echt eine Schweinerei was dir widerfahren ist.
    Probiere den Weg über die Bundesnetzagentur, mal schauen was die sagen!
    Ansonsten rate ich dir den Vertrag zu kündigen und zu einem Konkurrenten wechseln. Irgendwann werden die es merken, dass man trotz 34 Mio Kunden nicht mit jedem so herum springen kann :(

  23. Ich habe ebenfalls vor kurzen eine Warnung im Netz gelesen vor Bannern in Aps die teure Nummern anwählen bzw. SMS versenden und welche die einen Virus installieren der dann von alleine telefoniert etc ohne das der Nutzer etwas davon merkt.. ich weiss leider nicht mehr wo ich das gelesen hatte sonst würd ich den link mal posten.

  24. Ähm, warum wird hier einfach mal drauflos und völlig ahnungslos über die Telekom gelästert? Die Kosten muß die Telekom für die anderen Anbieter abrechnen und diese müssen auch an die abgeführt werden – die Telekom hat somit sogar den Aufwand und Ärger mit den Kunden, also ist klar das sie die Kosten auch vom Kunden reinholen.

    Wenn da etwas nicht stimmt, dann gibt es einen Einzelverbindungsnachweis – was steht denn da drin? So einfach mal was in Raum werfen ist immer toll. Vorschläge zum Konkurrenten zu wechseln, wie lachhaft! Der kann nichts anderes tun in solchen Fällen.

    Es liegt an Dir den Widerspruch bei dem Anbieter einzulegen, der bei Dir abrechnen will. Die Telekom hat damit überhaupt nichts zu tun. Und zwar schriftlich, nicht irgendwo anrufen. Das sollte man wissen, wenn man Verträge eingeht. Alles läuft schriftlich mit Einschreiben per Rückschein ab, damit Du etwas in der Hand hast und niemals telefonisch. Tzz, lern erstmal selbst was dazu!

    ~ Andy

  25. Freunde, das Problem geht doch viel tiefer!
    Diese Vorgehensweise wird auch noch von der Politik gedeckt!
    Wir haben eine Verbraucherschutzministerin, ja genau, die Dame deren Partei mehr als die Hälfte von Euch gewählt haben! Was tut die? Den Verbraucher schützen? Mitnichten, Sie schützt Industrie und Grossunternehmen!
    Helau!

  26. Wie recht du hast Andreas!
    Endlich mal einer der noch nen bisschen Verstand hat…

    Aber ist ja auch einfach erstmal die böse Telekom als Sünder für alles zu nennen.
    Läuft ja anscheinend sooo super bei allen Konkurenten, frage mich warum es dann immer noch Leute gibt die nie Probleme hatten und zufrieden sind, bzw. von vermeindlich billigen TOP Anbietern wieder zurück zum großen T flüchten.

    Hauptsache erstmal meckern und die Schuld bei anderen suchen. Typisch Deutsch eben.

    Ich bin jetzt seit knapp 10 Jahren Kunde der Telekom und mir wurde immer kompetent und schnell geholfen! 10 Minuten in der Warteschleife?? Noch nie passiert! Maximal 1 Minute und ich war mit nem Kundenberater verbunden.

    Also geht und holt euch ruig ALDI Talk, ePlus, usw.
    Die Telekom ist einfach von Grund auf böse und Probleme werdet ihr mit anderen Anbietern nie haben ;).

    ~ Ein zufriedener Telekom Kunde ~

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*