Home » Apple » Chinesische Hacker verkaufen gestohlene iTunes Accounts

Chinesische Hacker verkaufen gestohlene iTunes Accounts

Man könnte über die News schmunzeln, wenn es nicht so traurig wäre. Aktuell Bereichern sich chinesische Hacker aus den Verlusten ehrlicher iTunes Nutzer. In den vergangen Wochen kam es immer wieder zu Missbrauchsmeldungen einzelner iTunes Account Besitzer. Vorrangig beschwerten sich Amerikaner über kuriose Kreditkartenabbuchungen und ähnliches. Nun berichtet ein Reporter der GlobalTimes vom Handel mit gestohlenen iTunes Accounts im Chinesischen Raum.

Was in Deutschland ebay darstellt, verkörpert die Online Plattform Taobao in China. Hier werden die Accounts von einem bis hin zu 200 Yuan (umgerechnet 23Euro) angeboten. Ein GlobalTimes Reporter konnte in verdeckter Mission einen Account mit samt Daten und Guthaben ersteigern. Als Nebeneffekt bekam er sogar einsicht in die privaten Kreditkartendaten des Opfers und konnte zudem die Rechnungsadresse des bestohlenen Vorbesitzers herausfiltern. Wir finden das eine riesen große Sauerrei. Ganz offen wird in den Inseraten angepriesen, dass es sich bei den angebotenen iTunes Accounts ausschließlich um ausländische Versionen handelt und diese somit als besonders sicher gelten. Desweiteren wird den Käufern empfohlen, das vorhandenen Guthaben, welches teilweise das siebenfache des Verkaufspreises beinhaltet, so schnell wie möglich für Musik oder Apps aufgebraucht werden sollte.

Bild via GlobalTimes

Welche Methode die Hacker schließlich nutzten ist von der Sache her egal. Ob gehackte iTunes Accounts an sich oder die Verwendung gestohlener Kreditkarten-Nummern spielen in soweit keine Rolle, da letzen Endes die Opfer stets die selben bleiben. Wir hoffen, dass Apple diese Sache weiterverfolgt und harte Geschütze gegen China diesbezüglich auffährt.

Wir empfehlen euch daher stets einen Blick auf eure Kreditkartenabrechnung zu werfen und bei Ungereimtheiten sofort den Kontakt mit dem Apple Support zu suchen.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


Ein Kommentar

  1. Peter David Anderson

    Leider auch in Germany :-(
    Hatte das Game, Chopper gekauft 0,79 Cent. Alles OK!!!!!
    Dann kam eine Rechnung, diese betrug 100,79 Euro.
    Bin fast vom glauben abgefallen. Habe Click & Buy, und auch Apple sofort darüber in Kenntnis gesetzt.
    0,79 Cent werde ich bezahlen, aber nicht die geforderten 100 Euro für Geschenkgutscheine, mit der Bezeichnung gwg oder gwg(e). Alleine stehe ich nicht da, auch andere Mac User ereilt das gleiche Unglück:-(
    Wie man hier auch lesen kann:
    http://www.macuser.de/forum/f126/gutscheine-kaeufe-ueber-566985/
    Und hier:
    http://www.maclife.de/forum/viewtopic.php?f=15&t=66673&start=20