Home » Software » Merkwürdiger FaceTime Kamera-Bug im iOS?

Merkwürdiger FaceTime Kamera-Bug im iOS?

Anscheinend gibt es neben den, bei einigen iPhone-Usern aufgetretenen Akku-Problemen, auch unerklärliche FaceTime Kamera-Phänomene in der aktuellen iOS-Version, wie aktuell aus den Apple Support Foren in den USA zu entnehmen ist.

Mehrere iPhone-Nutzer berichten davon, dass bei FaceTime Gesprächen die Software anscheinend alte Bilder aus den Tiefen des Betriebssystems hervorkramt und anzeigt, während der Bildschirm des gegenüber noch schwarz angezeigt bekommt. Das Interessante daran ist außerdem, dass die gezeigten Fotos anscheinend von der Kamera heimlich aufgenommen werden.

Die betroffenen Nutzer gehen davon aus, dass es sich bei den Geisterbildern um einen Bug in der aktuellen Softwareversion 4.3.1 handeln könnte. In dem Apple Supportforum wurde einem User mit dem genannten Problem geraten, das Gerät auf die Werkseinstellung zurückzusetzen. Da aber auch dies zu keiner befriedigen Problemlösung führte, tauschte Apple das Smartphone dann kurzerhand gegen ein neues aus.

Wie wir bereits gestern berichteten, soll Apple innerhalb der nächsten zwei Wochen ein weiteres Software Update des iOS veröffentlichen, so jedenfalls die Insiderinformationen des BGR. Eventuell könnte dieses neu aufgetretene Problem der Grund für das weitere Update in so kurzer Folge sein.

Wie sind eure Erfahrungen diesbezüglich? Konntet ihr das FaceTime Kamera-Problem ebenfalls feststellen?

via

3.9/5 - (16 votes)
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Ein Kommentar

  1. Heimlich aufgenommene, also unabsichtliche Fotos, die dann aber noch ohne Vorwarnung angezeigt werden ?
    Das hört sich nicht gut an und könnte für manche Leute schon recht peinlich werden. Erst vor kurzem habe ich gesagt bekommen, dass Laptopkameras gehackt werden können und ohne wissen Bilder aufgenommen werden können. Einige meiner Freunde habens ich daraufhin die Kamera zugeklebt.