Home » Apple » Minimalistisch: Fährt Apple bald mit Nano-SIM-Karten ?

Minimalistisch: Fährt Apple bald mit Nano-SIM-Karten ?

Einem Antrag von Apple zur Folge, will der Konzern in Zukunft auf noch kleinere Sim-Karten, als der Micro SIM, setzen. Nachdem aufgrund heftiger Diskussionen seitens einzelner Mobilfunkanbieter die im Smartphone integrierte SIM wieder vom Tisch ist, lenkt Apple nun ein und setzt auf Nano-SIMs (bisherige Wortneuschöpfung). Dabei bekommt der in Cupertino ansässige Konzern eine Menge Zuspruch unter anderem aus den Reihen großer Mobilfunkanbieter.

Zugegeben, die Micro SIM ist im Vergleich zu damaligen Karten schon extrem winzig. Das reicht Apple allerdings nicht aus. In Richtung noch kleineren Karten gehen hier ganz klar die Bestrebungen. Eine Vertreterin des Mobilfunkanbieters Orange deutete das Vorhaben von Apple kurz an und sorgt ab dato für diverse Diskussionen und Denkanstöße. Man geht sogar schon davon aus, dass bereits im nächsten Jahr erste Mobilfunkgeräte mit den neuen „Nano-SIMs“ ausgestattet werden. Immer dünnere Devices fordern auch unter anderem immer kleiner werdende SIMs, sofern diese weiterhin austauschbar sein sollen. Bisher hat weder Apple noch Orange ausführlich Stellung zu den neuen Mini Micro SIMs genommen. Ein Antrag bei dem ETSI (European Telecommunications Standards Institute) liegt jedoch bereits vor. Wir sind gespannt in welche Richtung diese Geschichte noch gehen wird. Ob eine entsprechende Stanze zum selber Basteln der Nano-SIM dann noch existent sein wird, bleibt erst einmal im Raum stehen…

Was haltet ihr von einer vermeindlichen Nano-SIM?

Minimalistisch: Fährt Apple bald mit Nano-SIM-Karten ?
3.79 (75.71%) 14 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


5 Kommentare

  1. Die meisten Provider die iPhones verkauften waren nichtmal in der Lage selbstständig eine Micro Simcard dem Handy beizulegen……

  2. So ein Blödsinn. Entschuldigung, aber irgendwann macht eine Miniaturisierung keinen Sinn mehr. Die Micro-Sim hat eine Größe die sich noch recht einfach ohne Pinzette in ein Hand einsetzen lässt. Sollen die Kunden demnächst mit dem Hilfsmittel Pinzette und Lupe versuchen eine „Nano-Sim“ in Größe eines Stecknadelkopfes in eine Öffnung zu legen die ebenfalls nicht größer ist?
    Das ist ähnlicher Blödsinn wie der Versuch der Automobilhersteller das Fahrzeugdesign immer weiter dahingehend zu gestalten das eine durchgebrannte Lampe im Scheinwerfer einen eintägigen teuren Werkstattbesuch erforderlich macht.
    Wenn die Sim schon kleiner werden soll, dann doch gleich den Schritt machen und diese fest im Handy verbauen in Form einer Multi-Sim die in der Lage ist für jeden Anbieter nutzbar ist.

  3. BlueFalcon, du hast vollkommen Recht! Ich stimme mit dir in allen Punkten überein!

  4. @BlueFalcon: Du hast eindeutig Recht. Die Nano-Simkarte ist zwar deutlich kleiner, aber macht das denn soviel aus? Es wird wohl Gründe geben, sonst würden solche Karten nicht eingesetzt werden, aber gegen diese Karten sind direkt eingebaute Chips im Vorteil.

  5. Eine solche Simkarte wäre viel zu klein da habt ihr recht. Mit den bloßen Fingern kaum zu packen, geschweige denn diese in das Handy zu verfrachten! Vorallem muss man sich dann jedesmal ne neue Simkarte zulegen inklusive neuer Nummer ? Einen festen Chip würde ich aber auch nicht zustimmen! Diverse Daten werden auf Sims gespeichert und wenn man dann mal sein Handy im internet verkaufen möchte wäre es ja nicht undenkbar, dass sich jemand an gewisse Daten ranmacht wie zum Beispiel ein paar privaten Nummern. Die Simkarte so wie sie jetzt ist, ist in Ordnung. Wieso nicht dabei belassen ?

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*