Home » Software » iOS: Apple schaltet “Automatische Downloads” frei

iOS: Apple schaltet “Automatische Downloads” frei

Ein wahres Feuerwerk an Neuheiten hat Apple am heutigen Abend der Weltöffentlichkeit vorgestellt.

Neben Mac OS X Lion, welches zu einem Spottpreis von 29,99 US-Dollar über den Mac App Store erhältlich sein wird, sowie den neuen Features von iOS 5 und natürlich dem kostenlosen “Wolkendienst” iCloud, welcher zusammen mit iOS 5 im Herbst 2011 erscheinen wird (siehe hierzu auch unsere WWDC-Nachlese), präsentierte das Unternehmen aus Cupertino gleich noch eine Vielzahl neuer Apps, die wir euch die nächsten Tage noch ausführlich vorstellen werden.

Im Rahmen der Keynote stellte Jobs auch das neue iTunes vor. Mit iTunes 10.3 für Mac/PC wird es möglich sein, seine Musik, Applikationen und Bücher zwischen den einzelnen Apple Geräten immer synchron zu halten, und zwar ohne das iDevice mit dem Mac per USB-Kabel synchronisieren zu müssen. Dank der iCloud werden so zum Beispiel Musikstücke, die auf dem iPhone gekauft werden, auch direkt auf dem iPad oder Mac zur Verfügung stehen.

Im ersten Schritt hat Apple die dafür benötigte Funktion “Automatische Downloads” bereits auf den iOS Geräten aktiviert. Unter “Einstellungen Store” bietet sich die Möglichkeit, Apps und Bücher automatisch laden zu lassen. Auf dem iPhone oder iPad mit 3G kann hierbei zusätzlich noch die Option “Mobile Daten” aktiviert werden, um die “Automatischen Downloads” auch über das UMTS Netz laden zu können.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


3 Kommentare

  1. Available in beta now in the U.S. only möchte ich mal ergänzen.

    Mal sehen, ob vielleicht ein US-Account reicht.

  2. Apps, Bücher werden mit einem deutschen Account geladen. Für Musik wird ein US-Account benötigt.

  3. Es war aber Tim Cook der die Keynote gemacht hat und nicht SJ!!!!