Home » Apple » Apple geht weiter gegen HTC vor

Apple geht weiter gegen HTC vor

Bei Patentrechtsverletzungen scheint Apple keinen Spaß zu verstehen: Nun erweiterte man die Klage gegen HTC und möchte laut einem Bericht auf notebookjournal.de den Smartphone-Hersteller dazu bringen, den Verkauf vieler Geräte einzustellen. Man erweiterte die bereits bestehende Klage gegen HTC um fünf weitere angebliche Verletzungen.

Bereits seit Anfang des Jahres sammelten sich gegen HTC insgesamt zehn Patentrechtsverletzungsklagen an, die Apple gegen das Unternehmen vorbringt. Nun sind es also alles in allem 15 Patente, gegen die HTC laut Apple verstoßen soll. Drei der neuen angeblichen Patentrechtsverletzungen bringt man parallel dazu auch noch gegen den koreanischen Smartphone-Hersteller Samsung vor. Es scheint also, als wäre vor allen der Rechtsstreit mit diesen beiden Unternehmen eine Geschichte, die so schnell kein Ende finden wird.

Apple kämpft mittlerweile an einer ganzen Reihe von Fronten mit rechtlichen Mitteln gegen seine Konkurrenten. Zumeist ist das Ganze zurückzuführen auf eine Fülle von Patenten, die das Unternehmen aus Cuptertino inne hat. Im Fokus stehen dabei vor allem auch immer wieder Patente, die mit Touchscreens, insbesondere Multitouch zu tun haben. Hier ist man der Meinung, quasi „der Erfinder der Gestensteuerung“ zu sein und überzieht dem entsprechend all Konkurrenten die solche Features ebenfalls in ihren Smartphones verwenden mit Klagen.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


3 Kommentare

  1. Naja irgendwie muss man sich ja einigen können.

  2. Patente behindern den Fortschritt und die Entwicklung, noch schlimmer ist das der kleine Mann als Entwickler sich nicht mal ein Patent leisten könnte wenn er was gscheites erfunden hat. Das Wissen gehört dem, der es sich als erste leisten will, nicht unbedingt der ders erfunden hat.

  3. @ Kritiker

    Das stimmt leider.Es sollte ein anderes System geben oder zumindest Unterstützungen für junge Erfinder geben…
    Zum Thema: Apple scheints echt auf jeden Abgesehen zu haben :D Jedes Gerät welches ausschließlich mit berührungen auf dem Display zu steuern ist und zufällig dann noch Smarphone genannt wird, verletzt anscheind ein Patent von Apple xD