Home » Apple » Apple vs Samsung: Galaxy Tab 10.1 Verkaufsverbot in Australien aufgehoben

Apple vs Samsung: Galaxy Tab 10.1 Verkaufsverbot in Australien aufgehoben

Wie sich bereits ankündigte, lassen die australischen Richter beim Verkaufsverbot des Samsung Galaxy Tab 10.1 nun “Gnade vor Recht walten” und retten somit das Weihnachtsgeschäft des südkoreanischen Unternehmens zumindest im Land der Kangaroos. Apple bewirkte unter anderem in Deutschland und Australien ein Verkaufsverbot des neuen Samsung Tablets. Zu eindeutig seien hier Züge vom iPad, in Sachen Design, sichtbar gewesen. Von Produktpiraterie war in den obersten Instanzen die Rede. Nun rudert das australische Gericht zurück und hebt die Einstweilige Verfügung auf. Apple legte nach der Verkündung des Aufhebungsbeschlusses jedoch das Rechtsmittel der Aussetzung ein, welchem auch stattgegeben wurde. Ein sofortiger Verkaufsstart kann also wieder nicht gewährleistet werden. Freitag endet die Aussetzung und Samsung könnte ab dato das Weihnachtsgeschäft für Australien endlich planen und das aktuelle Galaxy Tab entsprechend auch vermarkten.

Die Lage vor den Gerichten spitzt sich weiterhin zu. Mittlerweile ist es kaum noch überschaubar, wer mit wem im Streit liegt. Der Technik-Markt ist stets lukrativ, kein Wunder also dass sich die Konkurrenten hier nichts gönnen. Das bevorstehende Weihnachtsgeschäft liefert hierbei noch die entsprechende Würze und lässt das Feuer auch bei Apple so richtig entflammen.

Bild-Vergleich via http://ndevil.com

Das soll zumindest Samsung auch weiterhin spüren. Apple konzentriert sich neusten Aussagen zufolge wohl nun auf den ganzen EU Sektor. Dieser soll ebenfalls vom Galaxy Tab 10.1 befreit werden. Der Antrag einer einstweiligen Verfügung ist bereits beim zuständigen Landgericht Düsseldorf eingegangen. Am 22 Dezember soll darüber befunden werden. Dass Apple hier ebenfalls gute Karten haben wird, zeigt uns der Sieg im September.

Samsung musste das Design des Galaxy Tabs überarbeiten und brachte darauf hin das Galaxy Tab 10.1N. Das soll jedoch bald für die ganze EU gesperrt werden.

Es brodelt also wieder gewaltig unter den Technik-Konkurrenten.

Samsung versucht sich gegen Apple mit allen zu Verfügung Mitteln zu wehren und greift dabei unter anderem auf das Instrument des Video-Marketings zurück.

Apple vs Samsung: Galaxy Tab 10.1 Verkaufsverbot in Australien aufgehoben
4 (80%) 16 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


13 Kommentare

  1. Aber warum hat das Gericht für Samsung entschieden? Die Anwältin von Samsung hat doch nur mit Hilfe von einem Kollegen das iPad vom Galaxy Tab unterschieden.

  2. Weil die vorsitzende Richterin Mitleid mit Samsung gehabt hatte und bereits letzte Woche ankündigte, dass Samsung hier arg unfair behandelt worden ist…Soviel zum unvoreingenommenen stets subjektivem rechtssystem ^^

  3. Was ist unfair behandelt?

    Ein Spruchwort für Samsung:

    “So ist das Leben!”
    oder:
    “Das Leben ist immer unfair. Aber manchmal auch zu deinen Gunsten.”

  4. Ring frei zur nächsten Runde. Ich glaube so ein hin und her hat es in der Wirtschaft noch nie gegeben. Was mich in diesem Fall wundert das der Aussetzung für den sofortigen Vertrieb des Tablets stattgegeben wurde. Ich seh da keinen Sinn drin!?! Oder hat die Richterin etwa doch Zweifel, bzw ein schlechtes gewissen Apple gegenüber?
    Mal abwarten was in dem Fall noch alles so passiert.

  5. Ich sehe auch keine so große Ähnlichkeit der beiden Geräte. Irgendwann wird der Tag aber kommen, dann stößt ein Samsung-Tablet vom Markt. Apple sollte sich mal die Frage stellen, wie man das iPad besser machen könnte. Klagen sind aber wichtiger als Fortschritt.

  6. themanwhochangedtheworld

    Ich finde Apple hat recht. Natürlich sieht das Galaxy Tab nicht genauso aus wie das iPad, aber eine große Ähnlichkeit besteht schon.
    Ich kann auch nicht verstehen warum das Verkaufsverbot jetzt aufgehoben werden soll, stellt finde ich irgendwie die Autorität des Gerichts in Frage.

  7. wo bitte sind die Geräte gleich?

    Formfaktor = sehr unterschiedlich
    Home button = andere Position, (lange Seite, kurze Seite)
    Orientierung = ungleich (Samsung offensichtlich quer und Apple hochkant)
    Betriebsystem = sehr unterschiedlich

    Zugegeben beide sind flach, beide haben runde Ecken und beide haben einen Schwarzen Rand um das Display.
    Ich denke das ist doch ein bisschen wenig um solche Verkaufsverbote durchzusetzen.

    Objektiv ist eine Erlaubnis sicher richtig. (Fanboys mögen mir verzeihen und auch mal über den Rand der rosa Brille sehen)
    Natürlich versucht Apple mit allen Mitteln die Konkurenz zu behindern. Aber wir als Kunden wollen zu unseren Gunsten das es alternativen gibt. Dadurch wird entwicklung vorrangetrieben, der Preis niedriger und nicht zuletzt auch das System offener.
    Ich hab ja schonmal gesagt ich wäre für eine Trennung von OS und Hardware. Dann habe ich als Kunde die Freiheit die ich will ich kann mir ein Pad kaufen von wem ich möchte und das OS draufspielen das mir zusagt.

  8. themanwhochangedtheworld

    Genau du kaufst die irgend ein billiges Tablet und spielst dann iOS drauf oder was? :D Ich glaube das wird einigen Leuten nicht gefallen, denn dann ist iOS nicht besonderes mehr, du kannst ja auch OS X nicht auf einem normalen PC installieren. Mit der Trennung von Hardware und OS erreichst man meiner Meinung nach nichts. Bestes Beispiel ist da Windows, ein OS für tausende von verschiedenen Hardwarekonstellationen kann einfach nicht richtig laufen. OS X läuft nicht ohne Grund stabiler.

  9. unfair behandelt :D das ich nicht lache :D die hosensch…. habens mehr wie verdient und sollten noch ne runde auf den deckel bekommen!!

  10. themanwhochangedtheworld du bist ein schwachmat, mehr muss man dazu nicht sagen :D billig tablet, schau mal wo apple produziert und preise der einzelteile. apple wird nicht ewig die nummer eins bleiben irgendwann wird es was besseres geben, dann kommen auch wieder die xy fanboys aus ihren löchern gekrochen!

  11. Die Teile sehen sich ja schon ziemlich ähnlich

  12. themanwhochangedtheworld

    IVAN du bist hier der schwachmat :D, Apple produziert mit einer Qualität an die kein anderer rankommt, sowohl bei der Hardware als auch bei der Software. Der eine ist eben bereit dafür den Preis zu bezahlen, dem anderen kommt es vielleicht nicht drauf an. Es geht hier aber auch mehr darum das wenn man so viel Geld ausgibt, man auch etwas einzigartiges haben möchte und da zählt eben auch das OS dazu. Und wenn man iOS auf jeden 0-8-15 Tablet finden würde wäre es wohl kaum noch was besonderes. Man bezahlt eben auch für das Privileg, iOS benutzen zu dürfen.

  13. Na wenn di kein Fanboy bist…. lol

    Und das Windows nicht richtig läuft ist ein recht altes Gerücht und mitlerweile sicher nicht mehr zutreffend.
    Ich arbeite als Techniker seit 25 Jahren mit PCs und mit Windows. Dabei hab ich alle in der Zwischenzeit erschinenen Versionen ausgibig kennengelernt. Und ja die ersten Rechner hörten noch auch den Namen 286er und ja windows hatte zwischendurch immer mal ne Gurke im Programm (WinMe und sicher auch Vista).
    Aber heute arbeite windows Systeme wirklich sehr gut und zuverlässig. Das man seine Hardware weitgehend selbst zusammenstellen kann empfinde ich als enormen Vorteil. Das erklärt auch den hohen Verbreitungsgrad der windows systeme. Unter diesem Gesichtspunkt sehe ich da kein privileg ein Apple OS nutzen zu dürfen. Es ist zu beschränkt.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*