Home » Sonstiges » Australisches Gericht bestätigt Produktpiraterie seitens Samsung

Australisches Gericht bestätigt Produktpiraterie seitens Samsung

Laut einem Bericht der Wiener Zeitung gibt es neues vom Rechtsstreit zwischen Samsung und Apple in Australien: Demnach soll das Gericht Apple im Vorwurf der Produktpiraterie Recht gegeben haben. Ganz entschieden ist das Verfahren aber dennoch nicht, denn nun liegt es an Apple auf die Gültigkeit der eigenen Patente nachzuweisen.

Nach wie vor geht es dabei um ein im Raum stehendes Verkaufsverbot von Samsungs Tablet PC Galaxy Tab sowie dem Smartphone Galaxy S, zunächst nur für Australien. Sollte Apple sich hier jedoch ganz gegen Samsung durchsetzen können, so droht ein solches Verbot auch in den USA, was für Samsung wohl noch weitaus tragischer wäre. Das Verfahren befindet sich jetzt mit dem Nachweis der Patente in der letzten Phase.klage

Für Aufregung sorgte auch eine Aufforderung der zuständigen Richterin in Australien: Eine Samsung Anwältin sollte sich aus etwa fünf Metern Entfernung die beiden Tablet PCs iPad 2 und Galaxy Zab 10.1 anschauen und das jeweilige Gerät identifizieren. Dies gelang Ihr erst nach einiger Zeit und mithilfe eines Kollegen.

Schon jetzt scheint es so, als hätte Apple Samsung das Weihnachtsgeschäft gründlich vermiest. Unter anderem in Deutschland darf das aktuelle Galaxy Tab aktuell und wohl auch in absehbarer Zeit nicht verkauft werden.

Australisches Gericht bestätigt Produktpiraterie seitens Samsung
3.93 (78.67%) 15 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


6 Kommentare

  1. Die Ähnlichkeit ist halt nicht zu leugnen. Dass Samsung in diesem Punkt gg Apple verlieren wird vor Gericht, war mir zumindest klar. Mal sehen ob’s was bringt und Samsung eigenes Design entwickelt.

  2. Das mit der Anwältin war klasse.
    Spätestens beim anfassen hätte sie den Unterschied bemerkt. Apple Qualität eben.

  3. Stimmt — mein Vater hat die gleiche Erfahrung gemacht. Meinte: ja es gibt einiges was IPad oder auch IPhone ähnlich sieht – sogar teils täuschend ähnlich. Aber wenn du es in der Hand hast, dann merkst du, das es kein Apple ist.
    Äh – mein Vater ist 80 — Seit 2009 IPhone – Seit 2010 IPad – seit diesem Jahr IPad 2 und Imac 24

  4. tja samsung war klar das es für euch in die hosen geht wer ein anderes ergebnis erhofft hatte naja…n/c :D

  5. Die arme Anwältin…
    Hoffentlich wird die wegen sowas nicht gefeuert.
    Wer kam eigentlich auf die Idee. Das hätte auch nach hinten gehen können.

  6. Auch die kleinen firmen wollen ihr geld verdienen obwohl sie keine neuen ideen haben. Deswegen müssen sie es halt fast gerteu nachbauen