Home » iOS » iOS 5: Newsstand beflügelt Abo-Zahlen

iOS 5: Newsstand beflügelt Abo-Zahlen

Anfang des Jahres führte Apple die Möglichkeit ein, unter iOS Zeitungen und Magazine zu abonnieren. Diese Funktion war von den Verlagen freudig erwartet worden, allerdings stellte sich schnell heraus, dass die Verkaufszahlen unter iOS deutlich hinter den Erwartungen zurückblieben. Apple nahm sich die Rückmeldung der Verlage zu Herzen und führte mit iOS 5 den Zeitungskiosk ein, um den Bezug digitaler Abonnoments zu vereinfachen. Die Maßnahme hat offensichtlich Erfolg. Seit der Freigabe von iOS 5 sind die Verkaufszahlen digitaler Zeitschriften unter Apples mobilen Betriebssystem sprunghaft gestiegen.

Die neue Zeitungskiosk-App ist der zentrale Sammelort für alle Abos, die der iOS-Nutzer abschließt. Hier sind die Titelbilder aller abonnierten Zeitungen und Magazine zu sehen, das Abo wird stets im Hintergrund aktuell gehalten und neue Magazine können mit wenig Aufwand abonniert werden. Apple vereinfachte damit den Zugang zu den digitalen Angeboten erheblich. Nun melden die Verlage, dass sie seit der Einführung von iOS 5 deutlich mehr digitale Abos verkaufen.

So gibt zum Beispiel der Verleger von „Popular Science +“ an, dass die digitale Version der Zeitschrift mit der Einführung des Zeitungskiosks t einen sprunghaften Abonnomenten-Anstieg verzeichnete. Hatte das Magazin vor der Veröffentlichung von iOS 5 25.000 Abonnenten, so waren es einige Tage danach bereits 32.000. Zwei Monate später überstieg die Zahl der abgeschlossenen Abos 40.000 und blieb auf einem konstant steigenden Niveau. Auch andere Anbieter berichten, der Zeitungskiosk hätte für sie endlich die im Zusammenhang mit Abonnoments unter iOS 5 erhofften Verkaufszahlen gebracht und der Verkauf digitaler Publikationen lohne sich nun deutlich mehr. Ein Umstand, der dafür sorgen dürfte, dass auch das Angebot im Zeitungskiosk in Zukunft besser wird.

Wie auch bei App-Verkäufen behält Apple 30 % der Einnahmen ein. Jedoch dürfen die Anbieter inzwischen die Abos auch außerhalb der App verkaufen, solange sie nicht aus dem Zeitungskiosk heraus auf ihre externen Angebote verlinken.

Was ist mit euch? Habt ihr digitale Zeitschriften  auf eurem iPhone oder iPad abonniert oder nutzt ihr diese Funktion überhaupt nicht?

 

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


5 Kommentare

  1. Ich nutze digitale Zeitschriften überhaupt nicht. Wenn ich eine Zeitung haben möchte gehe ich zum Kiosk und kaufe mir eine. Ansonsten bekomme ich auch alle Infos die ich brauche bzw mich interessieren auch gratis im Netz.

  2. Das Angebot ist z.Z. noch nicht wirklich attraktiv. „Meine“ Zeitschriften sind nicht vertreten. (noch nicht?).
    Ausserdem braucht das Laden wegen des Volumens immer Wlan.
    Daher ist es für mich nicht interessant. Mit dem neuen System war ich froh, vom Kabel und stationärem PC unabhängig zu sein. Bevor das Angebot nicht attraktiver wird bleibt das Regal also auf jeden Fall leer!

  3. Ich habe Newsstand-Abos auf dem iPhone und iPad. Das deutsche Magazin Macwelt (iPhone-und iPadwelt), sowie das amerikanische Mac-Magazin „Mac-Life“- coole Sache…

  4. Ich habe einige einzelne Ausgaben gekauft. Ein Abo schließe ich weder digital noch in anderer Form ab. Ich kaufe Zeitschriften ausschließlich nach Interesse und dem jeweiligen Thema das angeboten wird.

  5. ich nutze es absolut garnicht… mich stört dieser scheiss button eher :D alles was mich interessiert findet man im netz bzw. man findet alles im netz die zeitschriftwen anich sind heutzutage überfällig und bis es gedruckt ist zum teil auch schonwieder völlig veraltet…