Home » Sonstiges » Zeig her dein Land und ich sag dir, was du posten darfst – Twitter will bald Inhalte für einzelne Länder zensieren

Zeig her dein Land und ich sag dir, was du posten darfst – Twitter will bald Inhalte für einzelne Länder zensieren

Das Microblogging-Netzwerk Twitter will zukünftig eine länderspezifische Zensurinfrastruktur einführen, da der internationale Wachstum mehr Überblick über die einzelenen Vorstellungen von Meinungsfreiheit erfordert.

Die Welt vernetzt sich zunehmend und in immer mehr Ländern werden Social Networks á la Facebook, Google+ und Twitter verwendet. Doch was ist eigentlich mit dem sogenannten Recht auf Meinungsfreiheit in den einzelnen Ländern? Was in einigen Ländern der Erde „okay“ ist, erwähnt zu werden, könnte in Deutschland schon wieder zu hitzigen Diskussionen um eine eventuelle Zensur der Inhalte führen. Historische und kulturelle Hintergründe – auch bekannt als „das kulturelles Gedächtnis jeder einzelnen Nation“  – seien zwischen einigen Ländern zwar nur minimal unterschiedlich, aber trotzdem äußerst kritisch.  Als Beispiel bringt man „Pro-Nazi-Inhalte“, die in Frankreich und Deutschland definitiv zur Zensur führen.

Bisher zensierte man nur „global kritische“ Inhalte. Unter dem Titel „Tweets must flow“ postet Twitter neue Zensurbestimmungen für die einzelnen Länder der Welt. Für jedes Land können jetzt spezielle Inhalte „verschlossen“ werden, wobei das Netzwerk sonst immer auf eine transparente Firmenpolitik gesetzt hat. Immerhin soll dem User zukünftig angezeigt werden, warum und wann die „kritischen Inhalte“ gesperrt werden.

Die „Ortung“ der zu zensierenden Äußerungen erfolgt nicht über die IP-Adresse des eingeloggten Users, sondern über die Ländereinstellung im Profil. Wer also unbedingt „verschlossene“ Inhalte doch sehen will, braucht nur die ensprechenden Einstellungen im Profil zu verändern.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


Ein Kommentar

  1. Geht bedauerlicherweise ja nicht anders.
    Zensur finde ich ist das falsch Wort, es ist eher eine „Anpassung an nationale Gesetze“.

    In Deutschland ist alles rund um das Dritte Reich verboten wenn es keinem bildenen ZWeck dient.
    Frankreich und Türkei beweisen gerade wie unterschiedlich Meinungsfreiheit interpretiert wird.

    Wie heisst es so schön im GG? Die Freiheit endet dort wo sie den anderen einschränkt.