Home » Mac » Mac Pro 2012: Nutzer wollen endlich Gewissheit haben

Mac Pro 2012: Nutzer wollen endlich Gewissheit haben

Das Jahr 2012 soll wieder einmal ganz im Zeichen von Apple stehen. Das zumindest kündigte der Konzern noch Ende 2011 an. Nachdem das neue iPad 3 diese Revolution auch eingeleitet hatte, wurde es aber auch wieder ruhiger. Während die iPhone Fans sehnsüchtig dem neusten Apple Smartphone der sechsten Generation nacheifern, haben die Mac Pro User bisher das Nachsehen. Auch in dieser Sparte wäre ein Update langsam überfällig.

Die Schreie nach mehr Leistung werden immer lauter

Lou Borella ist ein professioneller Editor und Grafik Animator, der zur Zeit mit einer recht interessanten Facebook-Petition für Aufsehen sorgt. Dieser fordert im Namen aller Kollegen und Mac  Pro Fans eine Stellungnahme seitens Apple im Hinblick auf die neuen Mac Pro Modelle 2012. Vor knapp 700 Tagen erhielt die Mac Pro Familie das letzte Update. Es sind also einige Tage verstrichen. Langsam aber sicher besteht den Ansichten des Expterten nach die Gefahr, dass professionelle Software wie die Adobe Creative Suite und AVID selbst auf dem leistungsstärksten Mac bald nicht mehr richtig genutzt werden kann, da die Rechenleistungen der Hardware nicht mehr genügt. In der Form einer Facebok Gruppe, die den Titel „We Want a New Macpro“ möchte Lou Borella jedenfalls eine Antwort zu der bevorstehenden Problematik von Apple haben. Bisher umfasst die am 9. Mai gegründete Facebook Gruppe gut 5000 Fans.Trotz des recht hohen Ansturms dürfte hier jedoch nur eine professionelle Zielgruppe angesprochen werden. Den meisten Usern würde ein iMac Update schon genügen. Ein neuer iMac erfüllt aber laut Lou Borella bei Weitem nicht die Ansprüche eines Profi Cutters.

Neben dem Mehr an Leistung wünschen sich die Verfechter eines Mac Pro Updates auch frei konfigurierbare Systeme um die anstehenden Aufgaben auch entsprechend bewältigen zu können. Mit dem offenen Brief erhofft sich Lou jedenfalls ein Lebenszeichen seitens Apple. Bisher schwieg jedoch der Konzern aus Cupertino.

Ob es jemals einen neuen Mac Pro 2012 geben wird, bleibt also weiterhin abzuwarten.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


Ein Kommentar

  1. Der Mensch sollte sein Anliegen in Form einer eigenen Webseite in die Welt tragen, wo jeder (wie z.B. hier) seinen Senf oder nur seine Zustimmung gibt – oder nicht. Viele User mit Verstand wird man in solcher Umgebung nicht finden.

    Es gab eine Zeit, da wurden in relativ kurzen Abständen die Pro-Kisten mit Upgrades versehen. Man kam praktisch gar nicht mehr hinterher und stand schon nach kurzer Zeit mit einem ‚alten‘ Teil da. Genau so wie es heute beim iPod (bei dem scheint die Luft ja schon raus zu sein)iPhone oder iPad der Fall ist. In meinen Augen sind solche kurzen Abstände völlig unsinnig. Lieber etwas länger entwickeln und dann mit etwas wirklich neuem auf den Markt kommen.

    Adobe als Grund für neue Technik zu nennen ist so oder so der größte Unsinn. Diese Bude mit ihrer unverschämten Update-Politik sind nicht mehr als geldgeile Verbrecher, die in dieser Branche mal ordentlich abgestraft werden müssten. Wo es hinführt wenn man allein den Markt beherrscht, sieht man aktuell. Kein Update mehr für Versionen nach der letzten. FU Adobe.
    Mit Avid ist das nicht anders. Sie Fallen bisher weniger auf, weil sie noch echte Mitbewerber haben.