Home » Mac » iFixit zerlegt auch das neue MacBook Pro 15 Zoll ohne Retina Display und rechnet mit der neuen Serie ab

iFixit zerlegt auch das neue MacBook Pro 15 Zoll ohne Retina Display und rechnet mit der neuen Serie ab

Mit dem neuen MacBook Pro 15 Zoll das über einen herkömmlichen Bildschirm verfügt, schließt das Schrauber-Team von iFixit nun final mit der neuen MacBook Serie, die Apple im Rahmen der WWDC 2012 Vorstellung veröffentlichte, ab. Die Bilanz fällt im allgemeinen recht nüchtern aus. Schließlich belegt das neuste MacBook Pro mit Retina Display im Hinblick auf die Reparaturskala den letzten Platz. Von zehn möglichen Punkten gab es hier lediglich einen. Schuld daran ist nicht nur das kompliziert verbaute Retina Display, sondern auch die  proprietären Schrauben, die nur noch mit Spezialwerkzeug gelöst werden können. Mit dem fest verlöteten Arbeitsspeicher hat Apple den Vogel dann aber komplett abgeschlossen. Das neuste Retina MacBook Pro ist also nicht nur in der Anschaffung das bisher teuerste Apple MacBook sondern auch für Reparaturen muss man künftig, sofern keine Apple Garantie mehr vorhanden ist, tief in die Tasche greifen. Allein beim Akkutausch fallen eben so mal 199 Euro an.

Während das neue MacBook Air sowie das neue MacBook Pro Retina Display bereits auseinander geschraubt wurden, hob sich iFixit das überarbeitete MacBook Pro 15 Zoll für den Schluss auf. Neben der schnelleren Hardware hat Apple hier aber kaum Veränderungen vorgenommen. Die einzelnen Komponenten ließen sich wohl auch fix und somit recht einfach zerlegen. Letztlich erreicht auch das MacBook Pro 15 Zoll der neusten Generation eine glatte 7 auf der Reparaturskala.

Unterschied zwischen dem normalen MacBook Pro 15 Zoll und dem neuen Retina MacBook Pro

Der Akku ist beim aktuellen MacBook Pro Modell genau der selbe, wie bei der 2011er Variante. Im Vergleich zum neuen Retina Pro fährt das normale 15 Zoll MBP auch weiterhin mit den „alten“ Lüftern. Gemeinsam haben die beiden aktuellen Powerbooks aus dem Hause Apple aber das kompliziert verbaute Display. Auch hier beißt sich so mancher Schrauber wohl eher die Zähne dran aus, sofern ein Display Wechsel ansteht.

Fazit

Das Team von iFixit hat also wieder einmal ganze Arbeit geleistet und war gewohnt schnell mit allen wichtigen Infos zur Stelle. Die detaillierten Bilder sowie Schritt für Schritt Zerlegungen bekommt ihr wie immer auf der hauseigenen Page der Schrauber.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


3 Kommentare

  1. Das sind ja ganz tolle Spezialisten.
    Gleich zuerst mal draufhauen – wie beim Retina-Display-Book – und wenige Tage später heißt es dann von der gleichen Stelle: „ein Wunderwerk an modernster Technik“
    Also – da ziehe ich dann schon meine Schlüsse, was von denen zu halten ist.

    Im übrigen, mache ich ich die Qualität eines Computers oder Pads nicht von dessen Reparierbarkeit fest, denn erstens setze ich bei einem Qualitätsprodukt voraus, dass ich das nicht reparieren muss — und zweitens hab ich bislang weder eine Reparatur bei Apple erleben müssen. Und dort, wo es mal im Bekanntenkreis – evtl. auch durch eigene Fehler mal was zu reparieren gab, hat sich Apple dann auch noch sehr kulant verhalten. Insbesondere nach Ablauf der Garantie.

  2. proprietären Schrauben ?
    Ich gebe doch nicht 3000€ für ein Notebook aus um dann den RAM zu erweitern oder herumzuschrauben. 16GB bestellen und dann hast du die nächsten 3 Jahre Ruhe!

  3. Ich vermisse ja ein MBP ohne Retina im gleichen Format. Wählt man ein MBP 15″ ohne Retina, dann bekommt man ein kaum schnelleres altes MBP. Weder der Ivy Bridge, noch die GT 640m sind wesentlich schneller, als der Sandy bridge und HD6770m.

    Wählt man das Retina MBP, so dürfte man am Ende sogar weniger 3D Leistung zur Verfügung haben, da man ja mehr Pixel befeuern muss.

    Also da schau ich doch mal ob ich mir nicht lieber noch das 2011 Modell kaufe, das dürfte auch für die nächsten 3 Jahre reichen.