Home » Apple » Italien: Apple Care erneut in der Kritik

Italien: Apple Care erneut in der Kritik

Bereits gegen Ende des letzten Jahres musste Apple aufgrund der eigenen Garantie und Apple Care eine Pleite aus Italien einstecken. Verbraucherschützer bemängelten das Garantie-System und Apple musste kurzerhand eine Strafe von 900.000 Dollar zahlen. Einige weitere Länder in der EU zogen nun mit Klagen und Beschwerden nach. Kurze Zeit später veröffentlichte Apple eine neue Online-Seite, auf der über die Garantie und gesetzliche Gewährleistung aufgeklärt wird.

Laut aktuellen Angaben von Reuters gibt es erneut Konflikte in Italien. Die Behörde Autorità Garante della Concorrenza e del Mercato (AGCM) hat Apple nun erneut kontrolliert und ist immer noch der Meinung, dass Apple mit der eigenen Garantie rechtswidrig arbeitet. Damals wurde vor dem italienischen Gericht gefordert, dass Apple auf das Angebot einer zweijährigen Garantie hinweisen muss. Das ist bislang aber noch nicht geschehen, so die italienische Behörde.

Wenn der Konzern aus Cupertino nun etwas Pech hat, ist nicht nur eine erneute Strafzahlung, sondern auch ein Verkaufsstopp in Italien denkbar. Vorerst hat Apple aber die Möglichkeit, in den nächsten 30 Tagen eine ausführliche Begründung an AGCM abzugeben. Sollte es weitere Zwischenfälle geben, halten wir euch natürlich auf dem Laufendem.

Italien: Apple Care erneut in der Kritik
4.5 (90%) 4 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


3 Kommentare

  1. Bei so hochpreisigen Produkten ist 1 Jahr Garantie wirklich schwach. Traut man seinen eigenen Produkten so wenig zu? Oder liegt es an der Dreistigkeit der Kunden?

  2. Also das Apple mit der Garantie auch noch absahnt ist schon eine Frechheit!

  3. Was mit der Care Protektion bezahlt wird, ist nicht nur eine verlängerte Garantie, sondern insbesondere der damit verbundene Service wie Abholung – kostenloser telefonischer Support usw. — das hat mit Garantie nix zu tun.
    Ich habe eine Delonghi Kaffeemaschine für knapp 1000 Euro gekauft — die hatte auch nur 1 Jahr Garantie – und im Garantiefall darf ich das Riesenteil umständlich einpacken und einsenden. Bei der ACP nehme ich meinen Mac und fahre damit in den nächsten Store oder Premiumreseller wenns nötig wird.
    Das mehr an Service wird bezahlt. Nicht die reine Garantie die übrigens auch bei uns 2 Jahre gilt, egal was ein Hersteller sagt.