Home » Apple » Apple patentiert das In-Cell-Display

Apple patentiert das In-Cell-Display

Von der In-Cell-Technologie haben wir schon öfters gehört. Schon seit Monaten kursiert das Gerücht, dass Apple dünnere moderne  In-Cell-Display im iPhone 5 verbauen will. Sicher ist dies, wie jedes iPhone-Gerücht, noch auf keinen Fall. Allerdings hat Apple mit einem neuen Patent nun die In-Cell-Technologie schützen lassen.

Das Patent

Der vom US Patent and Trademark Office veröffentlichte Patentantrag trägt den Titel „Touch screen liquid crystal display“ und beschreibt gleich mehrere Methoden, mit denen man die Touchelemente in das Display integrieren kann. Bisher ist es so, dass LCD-Touchdisplays aus mehreren Schichten bestehen. Diese Bauart wird als On-Cell bezeichnet. Dabei liegt auf de Display noch eine Schicht mit den Touch-Sensoren. Dies ist auch die Technologie, die noch im aktuellen iPhone 4s verbaut ist.

Apple beschreibt in dem Patentantrag mehrere Wege, wie die Touch-Schicht mit der Flüssigkeitskristallschicht des Displays kombiniert werden kann. In dem Antrag heißt es,:

By integrating the layered structure of an LCD and a touch sensor, a variety of benefits can be achieved. This integration can include combining or interleaving the layered structures described above. Integration can further include eliminating redundant structures and/or finding dual purposes (e.g., one purpose for the touch function and another for the display function) for particular layers or structures. This can permit some layers to be eliminated, which can reduce cost and thickness of the touch screen LCD, as well as simplify manufacturing.

Die neue Technologie macht das Display wohl sowohl billiger in der Produktion als auch dünner. Auch ist die Produktion an sich unaufwendiger und das Display an sich ist sensitiver gegenüber Berührungen.

Besonders interessant für Apple ist eine Methode, die es erlaubt, die In-Cell-Technologie sowohl bei klassischen LCD-Displays als auch bei sogenannten IPS-Panel (in-plane-switching) zu . Diese kommen beispielsweise beim Retinadisplays des iPhone 4s zum Einsatz.

Einsatz wirklich schon im neuen iPhone?

Sollte es Apple gelingen, die IPS-Panels rechtzeitig mit der In-Cell-Technologie auszustatten, so gäbe es nichts, was gegen eine Verwendung im neuen iPhone spräche. Das neue Display würde es möglich machen, die Dimensionen und das Gewicht des iPhones auch bei einem eventuellen 4 Zoll-Display niedrig zu halten. Entsprechende Gerüchte machen auch schon seit Monaten die Runde. Als Hersteller für die neuen Displays kämen Sharp oder LG in Frage. Beide Firmen sich im Moment in der Spitzengruppe was In-Cell-Displays angeht.

Was uns mit dem neuen iPhone erwartet, sehen wir wie immer erst beim Release.

(via AppleInsider)

Apple patentiert das In-Cell-Display
4 (80%) 20 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


3 Kommentare

  1. Und die meisten Anträge von Apple stammen aus den Jahren 2006-2008, was auch einmal gesagt werden muss..

  2. Uralter Antrag.

  3. Zugesprochen wurde er aber am 14. August diesen Jahres. Patentanträge werden über Jahre geprüft. Jedes Patent; über das wir berichten, ist vor Jahren beantragt wurden. Also sind alle Anträge „uralt“. Das macht sie aber nicht weniger erwähnenswert.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*