Home » Hardware » MacBook Pro mit Retina Display: Geisterbilder noch vorhanden

MacBook Pro mit Retina Display: Geisterbilder noch vorhanden

Während in den letzten Tagen viel über die neuen Geräte und iOS 6 von Apple berichtet wurde, gingen die Medien in Bezug auf ein angebliches iPad mini und auch den neuen MacBooks etwas zurück. Wie sich nun zeigt, gibt es aber trotzdem noch Probleme mit dem MacBook Pro mit Retina Display. Bereits kurz nach dem Verkaufsstart meldeten Kunden auf der Apple Seite und auch in Stores Probleme mit dem High End Display. So genannte Geisterbilder sind bis heute ein Thema.

Unter einem Geisterbild bezeichnet mein ein Fenster, dass auf dem Display trotzdem noch angezeigt wird, obwohl es bereits minimiert wurde. Dabei handelt es sich nicht um ein Problem mit dem Prozessor oder zu geringer Arbeitsgeschwindigkeit. Das Problem liegt in diesem Fall wirklich am Display selbst. Falls ihr schon länger mit einem Mac oder PC arbeitet, könnten euch noch schwach im Hinterkopf diese Geisterbilder von alten Röhrenmonitoren bekannt sein. Auch dort verschwanden Fenster nicht direkt, sondern erst verzögert.

Kurz nach dem Verkaufsstart tauschte Apple Geräte mit den gemeldeten Problemen. Bei dem hohen Preis sollte dies auch schon das mindeste sein, wenn überhaupt solche Fehler auftauchen. In einem Dokument unter Apple Support gab es einen offiziellen Eintrag von Apple, das Problem ist demnach bekannt. Das Problem ist auch unter dem Namen Ghosting bekannt. In dem neuen Dokument redet Apple jedoch nicht mehr von Austauschgeräten, sondern von einer normalen Eigenheit der Displays. Das temporäre Einbrennen in das IPS-Display soll demnach normal sein.

On an IPS display, when an image such as a login window is left on screen for a long period of time, you may temporarily see a faint remnant of the image even after a new image replaces it. This is referred to as „persistence,“ „image retention,“ or „ghosting.“ This is normal behavior for an IPS display, and the faint image will disappear over time.

Aber über die Problembehebung hat Apple schon die richten Ratschläge parat. So heißt es weiter, dass man doch auf einen Bildschirmschoner setzen soll. Sogar Bildschirm-Ausschaltungen können hilfreich sein und sollen das Problem lösen.

You can prevent image persistence by using the display sleep feature to turn off the display when it is not in use. You can also use a screen saver to make sure that a static image isn't on the display for long periods of time. Both of these features are on by default in Mac OS X, but you can adjust the settings as needed.

Viele Kunden werden sich nach dem Kauf eines 2000-Euro-Notebooks jedoch nicht mit einer solchen Anleitung abspeisen lassen. Apple tauscht Geräte auf Wunsch aus, aber das Problem muss damit nicht behoben sein. So berichten Kunden, dass sie bereits mehr als drei Geräte mit ein und dem selben Problem hatten. Der Grund dafür könnte sein, dass es im Retina MacBook Pro Displays von zwei Herstellern gibt. Wird manchmal eins von LG verbaut, kann es genauso gut eines von Samsung sein. Die Störensfriede sollen aus dem Lager von LG stammen, bei Samsung-Displays sind diese Probleme nicht bekannt.

Mit der angehängten Terminal-Befehlskette könnt ihr herausfinden, welches Display in eurem MacBook Pro mit Retina Display steckt. Die Modellnummern von LG starten mit LP, bei Samsung beginnen sie mit LSN.

ioreg -lw0 | grep \"EDID\" | sed "/[^<]*</s///" | xxd -p -r | strings -6

Welches Display ist in eurem MacBook Pro mit Retina Display verbaut? Konntet ihr bereit ähnliche Probleme feststellen?

[via]

MacBook Pro mit Retina Display: Geisterbilder noch vorhanden
4.13 (82.5%) 8 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


4 Kommentare

  1. Ich hab ein LG Display und ich hab keine Probleme mit Ghosting ;-)

  2. wie so oft — ich hab das Retina — aber nicht dieses Problem.

  3. Zitat Macfee :

    wie so oft — ich hab das Retina — aber nicht dieses Problem.

    Dann kannst du ja froh sein das Samsung :D immer noch die Retina Display liefert, denn da sollen die Probleme ja nicht auftreten .

  4. ich hab auch ein LG display *freu*, und selbst wenn es betroffen ist, mir fiel bisher nicht wirklich sowas wie gosthing auf^^

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*