Home » iOS » iOS: Die durchschnittliche App wird größer

iOS: Die durchschnittliche App wird größer

Apples iPhone 5 gibt es in drei verschiedenen Speichervarianten zu kaufen. Besitzer des kleinsten Modells mit 16 GB können da schonmal an die Grenzen ihres Gerätes stoßen. Zumal iOS-Apps nach einer Studie von ABI research immer mehr Speicherplatz belegen.

16 Prozent Wachstum

Nach der Studie ist die durchschnittliche iOS App seit März um 16 Prozent größer geworden und belegt nun 23 MB auf dem iOS-Device. Den meisten Wachstum erfahren dabei iOS-Spiele. Sie wuchsen um 42 Prozent auf durchschnittlich 60 MB Speicherplatz.

Wie bereits gesagt, könnte das für User mit 16 GB Geräten – oder schlimmer noch: alten 8 GB Geräten –  zum Hindernis werden. Zu schnell stößt man an die Grenzen des Speicherplatzes und muss alte Apps löschen, um neue zu installieren. Ein nerviger Faktor, der mir von meinem alten iPhone 3 GS  nur zu gut bekannt ist.

Diese Entwicklung hat aber auch Vorteile für Apple. Wer zu oft an die Limitierungen seines Speicherplatzes erinnert wird, wird wahrscheinlich dazu neigen, beim nächsten Mal zu einem Modell mit mehr Speicherplatz zu greifen. Hierfür muss er dann natürlich dementsprechend tiefer in die Tasche greifen.

 

(via TUAW)

iOS: Die durchschnittliche App wird größer
4.17 (83.33%) 6 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


5 Kommentare

  1. Ich hab noch 4,5 Gb frei und größere spiele drauf

  2. …oder man guckt einfach mal, was man wirklich braucht, anstatt immer 250 Apps mit sich rumzuschleppen.

  3. Die meisten sachen braucht man doch garnicht man füllt es nur damit es nicht so leer aussieht :)

  4. wann macht ihr eigentlich nen update für ipad und iphone 5?

  5. @markus:

    Solche Fragen stelle bitte über unsere E-Mail-Adresse. Ich bin nur ein kleiner Redakteur, mit der App hab ich nichts am Hut ;)

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*