Home » App Store & Applikationen » Kostenlose Microsoft Office-App soll Anfang 2013 für iPhone und iPad erscheinen

Kostenlose Microsoft Office-App soll Anfang 2013 für iPhone und iPad erscheinen

Anfang des nächsten Jahres soll eine iOS-Version von Microsoft Office für Apples iPhone und iPad in den App Store kommen und als Gratis-Download bereitstehen. Innerhalb dieser kostenfreien Version soll die App die Funktion eines Dokumentenbetrachters bieten, während man für einen In-App-Kauf zusätzliche Bearbeitungsfeatures zukaufen kann.

Die Kollegen von TheVerge berichteten von der Microsoft Office App und veröffentlichten auch gleich ein paar Screenshots, die erste Anzeichen zum Design der Software offenbaren. Diese Details stammen aus einer anonymen Quelle, die mit den Plänen von Microsoft vertraut sein soll. Wenn man sich für die Premium-Variante der App entscheidet, ist ein Microsoft-Office-Account notwendig, heißt es weiterhin in dem Bericht.

Vollwertiges Office mit Word, Excel und PowerPoint

Die iOS-App des Unternehmens aus Redmond wird sämtliche Office-Formate aus Word, Excel sowie PowerPoint unterstützen und in der gebührenpflichtigen Variante in der Lage sein, Dateien bearbeiten zu können. Nicht nur für Apples populäre iOS-Geräte soll eine Office-App von Microsoft erhältlich sein. Auch Googles Android-Betriebssystem wird laut der Quelle mit der Applikation versorgt.

Die Gerüchte rund um eine iOS-Version von Microsoft Office Mobile sind nicht neu. Bereits im Oktober meldete sich ein Produktmanager des Softwarekonzerns zu Wort und gab bekannt, dass eine aktualisierte Version eher als März 2013 zur Verfügung stehen soll. Danach meldete sich eine Sprecherin des Unternehmens zu Wort und bekundete, dass man an einer Office-Anwendung für Windows Phone, iOS und Android arbeite.

Office für iPad besonders interessant

Ähnlich wie Apples Pages (Download-Link) wird auch die Office-Suite von Microsoft besonders für iPad-Nutzer interessant sein, denn aufgrund des großen Displays macht die effiziente Arbeit mit dem Apple-Tablet Sinn. Wir sind gespannt und halten euch auf dem Laufenden.

Kostenlose Microsoft Office-App soll Anfang 2013 für iPhone und iPad erscheinen
4 (80%) 23 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


5 Kommentare

  1. Streicht den Tag dann im Kalender an.
    Von Microsoft gibt es etwas kostenlos.

  2. Richtig lesen! Nur gucken ist kostenlos anfassen nicht.
    Übrigens ist jeder Viewer von MS kostenlos. Siehe PowerPoint Viewer usw.

  3. Wahrscheinlich sogar nur im Jahresabo zum anfassen nutzbar. Irgendwie muss MS doch Kohle reinbekommen, wenn sich Ballmer schwarz ärgert, dass es auch noch fast 10 Jahre später noch Nutzer geben soll, die das damals gekaufte Office XP heute noch nutzen, statt gefälligst ein neues Office zu kaufen. So geht dann Office 365 ist eine Art Mietsoftware über, die nicht mehr nutzbar ist, wenn der dumme Kunde nicht zahlt.
    Denke mir reicht mein Office 2010 auf Windows und Office für Mac 2011 sofern es die nur noch als Mietsoftware gibt, noch ne Weile aus – und das als Prof. Version zum Studentenpreis.

    Unterwegs nutze ich für Excel, Word und PP die Quickoffice HD App – auf dem Ipad – und das je nach Bedarf in Kombi mit Dropbox oder den Synology-Apps mit Zugriff auf meine eigene Cloudstation. Das funktioniert prima, zumindest in den Bereichen, in denen ich damit arbeite. Da darf Microsoft sein neues Office für Iphone und Ipad gern behalten, zumal es sogar irreführende Werbung ist, von kostenlos zu reden und dabei nur etwas zu liefern, das erst kostenpflichtig überhaupt einen Nutzen erfüllt.

  4. kostenlose ?? Nimals

  5. Wieso muß alles kostenlos sein? Ich möchte für meine Arbeit auch bezahlt werden. Wo kommt die Erwartung her? Jeden Tag zahlen wir für Dienstleistungen und Produkte. Nur weil etwas nicht körperhaft, muss es nicht kostenlos sein. Das gleiche bei Google: Alle wollen tolle features, Weiterentwicklungen und ne top Suchmaschine. Der Preis ist das Sammeln der Daten. Wie soll das sonst funktionieren? Ist doch Utopisch…