Home » Gerüchteküche » Apple-Fernseher: Anzeichen verdichten sich – wahrscheinlicher als Set-Top-Box

Apple-Fernseher: Anzeichen verdichten sich – wahrscheinlicher als Set-Top-Box

Nach dem Interview, in dem Apple-CEO Tim Cook angab, dass der Markt für Fernseher für Apple von ernsthaftem Interesse ist, melden sich nun auch wieder die Analysten zu Wort. Die Diskussion dreht sich darum, ob Apples Schritt auf den TV-Markt nun in Form eines kompletten HDTV kommen wird oder ob sich das Unternehmen lediglich auf eine Erweiterung der Set-Top-Box Apple TV setzt.

HDTV passt besser in Apples Strategie

Der Analyst Maynard Um von Wells Fargo Securities ergreift in einer Investorennotiz Partei für den Apple-Fernseher. Seiner Aussage nach würde ein vollwertiger Fernseher viel besser in Apples Strategie passen als die bloße Erweiterung des Apple TV. Apple habe die Gelegenheit, das Firmenlogo zu einem zentralen Element im Wohnzimmer zu machen, und es würde nicht zu dem Unternehmen passen, diese Gelegenheit ungenutzt verstreichen zu lassen.

Um schrieb in der Notiz:

While CEO Tim Cook did not outright state it would release a television set, his indication that it was ‚an area of intense interest‘ suggests, to us, that Apple will eventually enter this market and round out the fourth and only missing screen in its ecosystem.

Eine definitive Aussage sieht anders aus. Wörter wie „andeuten“ und „eventuell“ deuten darauf hin, dass auch Um sich seiner Sache alles andere als sicher ist. Aber dennoch geht er davon aus, dass Apple den vierten und letzten fehlenden Bildschirm bald in das Apple-Ökosystem einfügen wird.

Siri als Herzstück – Content immer noch problematisch

Um geht davon aus, dass Apples Sprachassistent Siri eine entscheidende Rolle in dem Fernseher spielen wird. Apples Fähigkeit, eingängige und simple User Interfaces zu schaffen, wird dem Unternehmen die Fähigkeit geben, den eigenen HDTV von der Konkurrenz abzuheben.

Das Hauptproblem in Ums Augen ist und bleibt weiter der Content für den Fernseher. Apple muss hier unbedingt Deals mit den großen Rechteinhabern an Land ziehen, denn ein noch so hochtechnisierter und designtechnisch makelloser Fernseher hat ohne entsprechenden Content wenig Nutzen. Die Verhandlungen mit den Rechteinhabern gestalten sich scheinbar weiterhin schwierig, sodass Um mit einem Fernseher von Apple nicht vor der zweiten Hälfte 2013 rechnet, eventuell sogar erst 2014. Es sollte allerdings angemerkt werden, dass das Contentproblem auch bezüglich der Erweiterung des Apple TV existiert.

Pläne werden konkreter

Die Gerüchte über Apples Schritt in den TV-Markt gibt es nun schon seit Jahren. Bisher ging man noch fest von einem ganzen Fernseher aus, aber in diesem Sommer kamen die Spekulationen hinzu, dass Apple stattdessen den Apple TV erweitert. Mit fortschreitender Zeit scheinen die Pläne immer konkreter zu werden.

Egal ob Apple nun an einem Fernseher, an einer erweiterten Set-Top-Box oder an gar nichts arbeitet: Tim Cook ist es auf jeden Fall gelungen, die Spekulationen weiter anzuheizen. Wir erinnern uns an seinen Ausspruch während des Interviews in der NBC-Sendung Rock Center:

When I go into my living room and turn on the TV, I feel like I have gone backwards in time by 20 to 30 years. It's an area of intense interest. I can't say more than that.

Natürlich ließ Tim Cook sich mal wieder nicht zu einer konkreten Antwort hinreißen. Der Journalist, der das Interview führte, Brian Williams, sagte selber, es sei frustrierend, den Apple CEO zu interviewen.

 

(via AppleInsider)

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


Ein Kommentar

  1. Einfach gucken, wann der britische TV-Sender sagt, dass er sich umbenennen ,,möchte“!?