Home » Apple » Apple entfernt das Galaxy S III mini aus der Klage auf Verkaufsverbot in den USA

Apple entfernt das Galaxy S III mini aus der Klage auf Verkaufsverbot in den USA

Apple vs. Samsung. Ein Streit, der wohl so schnell nicht zu einem Ende finden wird. Ausgetragen wird er vor allem vor diversen Gerichten weltweit. Am interessantesten ist im Moment weiterhin der Rechtsstreit in Amerika. Zwar wurde hier schon im August ein Urteil gesprochen, aber damit ist die Sache noch lange nicht beendet. Zweifel an der sauberen Arbeit der Jury, Ärger um die in der Klage verwendeten Schlüsselpatente und auch eine noch ausstehende Verhandlung wegen einem Verkaufsverbot der Samsunggeräte die Gerichte in den USA auf Trab. An dem Antrag auf ein Verkaufsverbot hat Apple nun eine kleine Änderung vorgenommen.

Das Verkaufsverbot wird in einem seperaten Verfahren behandelt. Erst letzten Monat wurden von Apple mehrere Geräte zu der Klage hinzugefügt. Darunter auch das Galaxy S III mini. Die Begründung dafür ist einfach: Das Galaxy S III mini wird in den USA nicht verkauft, und es ist auch unwahrscheinlich, dass sich dies in der Zukunft ändert. Hier ein Verkaufsverbot zu verlangen, wäre schlicht unsinnig. So argumentierte auch Samsungs Verteidigung, und scheinbar stieß sie damit bei Apple auf ein offenes Ohr, auch wenn Apples Anwälte anfangs argumentierten, dass Galaxy S III mini sei in der Klage enthalten, weil man es bei Amazon im Ausland erstehen und in die USA liefern lassen könne.

Dennoch wird in der Klage noch über das Verkaufsverbot von insgesamt mehr als 20 Geräte beider Hersteller verhandelt werden. Der Gerichtstermin ist aber momentan noch für Anfang 2014 angesetzt.

 

(via TUAW)

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


3 Kommentare

  1. sehr guter Artikel @ Alex.

  2. Wie lange geht das schon mit der Verklagerei?
    Ist dabei für den Käufer Irgendwas Relevantes bei rum gekommen?

    Ich sage „Ja“, nämlich das jeder die Beiden Firmen jetzt kennt.
    Eine bessere selbst Vermarktung kann es für die Firmen doch gar nicht geben.
    Geldstrafen und Verkaufsverbote, drauf geschi… wird aus der Portokasse bezahlt.

  3. Die Samsapples sollten mal Ihr Geld und Ihre Energie lieber in die Entwicklung von wirklich neuen und bahnbrechenden Innovationen stecken und damit auf sich aufmerksam machen.
    qp