Home » iPhone & iPod » iPhone Mini: Ehemaliger Apple-CEO John Sculley meldet sich zu Wort

iPhone Mini: Ehemaliger Apple-CEO John Sculley meldet sich zu Wort

Die Diskussionen rund um ein neues Billig iPhone nehmen weiter zu. Aktuell meldete sich auch der ehemalige Apple CEO, John Scully, gegenüber Bloomberg zu Wort. Seiner Ansicht nach muss Apple auf die aktuelle Marktsituation reagieren. Schließlich greifen immer mehr Verbraucher zu günstigeren Smartphone Modellen, die schon für 100 US Dollar zu haben sind. Ende 2013 soll Apple angeblich ein „Einstiegs-iPhone Mini“ in die Verkaufskanäle spülen und somit auf Konkurrenzprodukte eine Antwort liefern.

Gehen Apple langsam die iPhone Innovationen aus?

Sculley ist fest der Meinung, dass Apple die Konzepte anpassen und neben der Produktion eines günstigeren iPhone Modells auch Optimierungen an der Lieferkette vornehmen müsse. Dafür ist Tim Cook, der aktuelle CEO, jedoch genau der Richtige. Schließlich kennt sich Cook bestens mit den Aufgaben eines Chief Operating Officers aus. Zwischen 1994 bis 1997 arbeitete Cook bei Intelligent Electronics und sorgte für einen reibungslosen Vertriebsweg. Danach trat er die Stelle als Vizepräsident für Corporate Materials bei Compaq an um schließlich seine Fähigkeit und sein Wissen auch bei Apple als Senior Vice President of Operations fort zu setzen.

Der ehemalige Apple CEO äußerte gegenüber Bloomberg auch, dass Apple beim iPhone die Innovationen langsam ausgehen könnten. Konkurrenten wie Samsung hängen dem Cupertino Konzern direkt an den Fersen und sichern sich immer weiter wichtige Marktanteile. Mit dem iPhone Mini könnte Apple allerdings ein Produkt schaffen, dass trotz günstigerem Preis einen soliden Gewinn einfährt.

Das neue Jahr hat gerade erst begonnen. Man darf mehr als gespannt sein, welchen Kurs Apple schließlich wählen wird. Ein iPhone Mini wird durchaus eine nicht unwesentliche  Rolle spielen. Ob Apple dieses Produkt aber wirklich auf den Markt bringt, wird sich zeigen. Als nächster wichtiger Termin im Apple Kalender ist zunächst der 23. Januar rot markiert. Nächste Woche Mittwoch wird Apple die letzten Quartalszahlen auf den Tisch legen, was vor allem die Börsianer brennend interessieren dürfte. Aktuellen Schätzungen zufolge soll allein das neue iPhone 5 knapp 52 Millionen Mal verkauft worden sein. Stimmen diese Analystenprognosen zu, dürfte es doch gar nicht so schlecht um Apple stehen, wie zur Zeit angenommen wird.

 

iPhone Mini: Ehemaliger Apple-CEO John Sculley meldet sich zu Wort
4.13 (82.5%) 24 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


5 Kommentare

  1. Ich frage mich langsam wirklich warum alle, die bei Apple nichts geworden sind, meinen ihren Senf abgeben zu müssen. Was von Sculley zu halten ist, kann man daran ablesen, wie es Apple ging, als er CEO war. Klar – vielleicht würde auch gerne Apple dort wieder sehen.

  2. sehe ich genauso

  3. Zitat Macfee :

    Ich frage mich langsam wirklich warum alle, die bei Apple nichts geworden sind, meinen ihren Senf abgeben zu müssen. Was von Sculley zu halten ist, kann man daran ablesen, wie es Apple ging, als er CEO war. Klar – vielleicht würde auch gerne Apple dort wieder sehen.

    Zitat General :

    sehe ich genauso

    blablabla sülz, immer dieselbe Leier von euch.
    Ihr scheint ja Inhaber riesiger Firmenkonsortien zu sein dass ihr solche hochqualifizierte Kommentare über ehemals leitende Angestellte abgeben könnt.

    (Kopfschütteln)

  4. Ein Mann der Apple fast in den Ruin gebracht hat, sollte lieber seinen Mund halten.

  5. Zitat kumurali :

    Zitat Macfee :

    Ich frage mich langsam wirklich warum alle, die bei Apple nichts geworden sind, meinen ihren Senf abgeben zu müssen. Was von Sculley zu halten ist, kann man daran ablesen, wie es Apple ging, als er CEO war. Klar – vielleicht würde auch gerne Apple dort wieder sehen.

    Zitat General :

    sehe ich genauso

    blablabla sülz, immer dieselbe Leier von euch.
    Ihr scheint ja Inhaber riesiger Firmenkonsortien zu sein dass ihr solche hochqualifizierte Kommentare über ehemals leitende Angestellte abgeben könnt.

    (Kopfschütteln)

    Ich komme aus dem Dunstkreis des Managements und kann wohl durchaus beurteilen, was ne 0-Nummer ist. Und Sculley ist eine, ebenso wie WOZ nie was eigenes gescheites auf die Beine gekriegt hat, sondern immer nur Lohnempfänger blieb.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*