Home » App Store & Applikationen » Vine: Apples Probleme mit Mini-Pornos innerhalb der Twitter-App

Vine: Apples Probleme mit Mini-Pornos innerhalb der Twitter-App

Die neue App Vine des Kurznachrichtendienstes Twitter wurde vom IT-Konzern aus Cupertino sofort nach dem Start als Top-Applikation im App Store bezeichnet. Nachdem einige Nutzer allerdings Mini-Pornos mithilfe von Vine verbreiteten, mehrte sich die Kritik an dem Dienst. Nun hat Twitter darauf reagiert und führte ein Update ein. Dennoch sind auch weiterhin entsprechende Filme im Umlauf, die Apple nicht gefallen dürften.

Im Umgang mit freizügigen Aufnahmen in Applikationen geht der iPhone-Hersteller recht rigoros vor und löscht entsprechende Apps aus dem Angebot im App Store. Ein ähnliches Schicksal müsste demnach auch der App Vine drohen. Mit diesem Tool sind Nutzer in der Lage, sechs Sekunden kurze Mini-Clips mit Ton verbreiten zu können. Das Ganze erfolgt genau wie bei Twitter mit einem Hashtag, wobei der Dienst natürlich auch Ergebnisse zu folgenden Eingaben ermittelt hat: #porn, #nude.

Apple hat ein Problem

Nach der Eingabe dieser Hashtags wurden dazu passende Clips aus dem Portfolio angezeigt, woraufhin das Online-Magazin The Verge bereits berichtete, dass „Apple ein Problem habe“. Doch der iPhone-Hersteller reagierte nur mit der Verbannung der App aus den prominenten Werbeplätzen im App Store, sodass Vine nun nicht mehr so einfach gefunden werden kann.

Update der App

Twitter veröffentlichte heute ein Update zur App Vine, das dafür sorgte, dass besagte Hashtags und Suchbegriffe keinerlei Ergebnisse liefern sollen. Doch auch weiterhin werden nicht alle Tags erkannt und die Kreativität der Nutzer kennt keine Grenzen, sodass sensible Inhalte nach wie vor leicht verbreitet werden.

Wir warten ab, ob Twitter weitere Optimierungen vornehmen wird und berichten euch natürlich davon.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


6 Kommentare

  1. Das wär als ob die YouTube rausschmeißen würden!

  2. Hast du je einen Film auf YT gesehen wo man nackte Menschen sieht? Nein, wenn sie das filtern können wird Twitter das wohl auch können…

  3. Mit welchem Recht zensiert ein Elektronikhersteller?? Ich kann und will selbst entscheiden, was ich sehen oder lesen will! Warum werden von Extremisten die Sites/ Inhalte nicht gesperrt. Apple besinn Dich auf Deine Entwicklungen und mache keine politische Stimmung – auch wenn es Amerika ist!!!!

  4. Es verstößt nunmal ganz klar gegen die AppStore Richtlinien. Keine Pornos e.t.c ….

  5. Aber ihr alle benutzt Whatsapp! Sagt mit nur nicht ihr habt da noch kein Video bekommen, welches pornographisches Material enthielt??

  6. Heult doch mal alle rum hier ! Wenn es euch nicht passt dann kauft euch ein Android. Wieso sind hier soviele die zwar apple Produkte benutzen aber sich nicht damit identifizieren ? Irgendwie echt komisch. Ich find es sehr gut das Apple auf die Einhaltung seiner Bedingungen streng achtet !