Home » Apple » Apple sichert sich in Indien weitere wichtige Anteile auf dem Smartphonemarkt

Apple sichert sich in Indien weitere wichtige Anteile auf dem Smartphonemarkt

Wie wir bereits des Öfteren schon berichteten strebt Apple nun auch Märkte, wie Indien, China und Russland an um dort ebenfalls erfolgreich im Smartphone Geschäft unterwegs zu sein. Das Problem in den sogenannten Schwellenländern, wie Indien beispielsweise, ist die Tatsache, dass das iPhone (als Luxus-Smartphone) für viele nahezu unbezahlbar ist. Apples forcierte Verkaufspolitik , die vor allem auf massive Werbemaßnahme gestützt ist, scheint nun aber die ersten Früchte zu tragen. Der iPhone Fertiger konnte seinen Anteil auf dem Indischen Smartphonemarkt von 3,9 Prozent auf 15,6 Prozent steigern und sich somit den Platz hinter der Samsung-Spitze sichern.

 

Apple wächst rasant in Indien

Mit einem Marktanteil von 38,8 Prozent verkauft Samsung in Indien bisher die meisten Smartphone Geräte. Apple konnte trotzdem allein im letzten Quartal ein rasantes Wachstum verbuchen, was nicht zuletzt den ausgedehnten Werbemaßnahmen und der Rekrutierung  namenhafter Vermarkter wie Ingram Micro und Redington geschuldet ist.

Die International Data Corporation (IDC) legte nun die aktuellsten Markforschungsberichte vor. Die Economic Times verarbeitete die Kerndaten in einem Zeitungsartikel und führt unter anderem auf, dass Apple im Hinblick auf die iPhone Verkäufe in Indien nun auf dem fünften Platz liegt. Das Unternehmen von Tim Cook konnte zunächst Blackberry hinter sich lassen und peilt nun Sony und auch Nokia an. Als härteste Nuss könnte sich auch in Indien die Samsung Konkurrenz erweisen. Samsung scheint vor allem mit den Einstiegs-Smartphones gut zu punkten. Die Südkoreaner haben neben ihren Spitzenmodellen auch eine Vielzahl abgespeckter Geräte in ihrem Portfolio inne.

Apple setzt in Iniden weiterhin auch auf den Verkauf des 8 GB iPhone 4 und des subventionierten iPhone 3GS. Das Konzept scheint auf zu gehen. So kostet das iPhone 4 mit 8GB Speicher in Indien umgerechnet 365 Euro. Das iPhone 5 mit 64 GB Speicher schlägt mit 837 Euro zu Buche.

Analysten sind der Meinung, dass vor allem die neuen Apple Vermarkter Ingram Micro und Redington, die mehr als 10.000 Läden in Indien aufweisen, für das rasante Apple Wachstum mit verantwortlich sind. Ein zweiter Pluspunkt, der für einen Kauf des iPhones in Indien spricht, soll wohl auch die günstige Finanzierungsmöglichkeit darstellen.

 

Man darf gespannt sein, wie Apples Entwicklungen auch in Schwellenländern zunehmen. Auch hier könnte ein „Billig-iPhone“ durchaus für positive Verkaufszahlen sorgen.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


9 Kommentare

  1. Beeindruckendes Wachstum von Apple,
    Muß man neidlos anerkennen.

  2. Ohja, gefällt mir :)

  3. @Fjuge, deine Kommentare sind echt inhaltslos.

    Zum Thema: solch ein Wachstum und das in einem Schwellenland ist schon eine Anerkennung wert. Apple muss notgedrungen auf die Technik von „gestern“ setzen um diese Zahlen zu erreichen. Ein billigiphone wird es meiner Meinung nach nicht geben. Solch ein Produkt wird irgend wann zu uns und die USA schwappen. Dann kannibalisiert sich das iPhone selber. Das gilt es zu vermeiden um weiterhin den Profit hoch zu halten.

  4. Ähm alles klar bei dir?

  5. Als müsste man immer eine ganzen Roman schreiben gefüllt mit geistreichem Inhalt!
    Zumal ich zu diversen Themen auch mehr schreibe! Ich weiss gar nicht warum ich auf deinen sinnlosen Kommentar eingehe aber ich habe gerade Zeit ;)

  6. Mir gefällts auch.

    Das war jetzt auch inhaltslos ;)

  7. Zitat iFutz :

    Mir gefällts auch.

    Das war jetzt auch inhaltslos ;)

    Jo…:)

  8. Ihr habt es alle drauf. Geht ihr in den gleichen Kindergarten? Achso, jetzt darf ich mein Smiley nicht vergessen. ;)

  9. Deiner Schreibweise nach, glaube ich das eher oder was wolltest du uns mit deinem Kommentar sagen?