Home » App Store & Applikationen » Kurzvorstellung: Visitenkarten mit WorldCard Mobile scannen

Kurzvorstellung: Visitenkarten mit WorldCard Mobile scannen

In der Geschäftswelt sind Visitenkarten weit verbreitet und kaum noch wegzudenken. Da man sich die Kontaktdaten aber auch am Computer speichern möchte, sind bei mehreren Karten oft langwierige Eintipparbeiten nötig. Name, Firma, Festnetz-, Mobil- und Faxnummer sowie Adresse und Tätigkeitsbereich nehmen dabei schon einige Zeit in Anspruch. Mit der Anwendung WorldCard Mobile für 5,99 Euro kann man Karten supereinfach mit der Kamera einscannen und verarbeiten lassen. 

Nach dem Öffnen der App kann man sich überlegen, ob man Visitenkarten mit der Kamera einscannen möchte oder ein Foto zu laden. In jedem Fall wird die Karte genau analysiert und ein Kontakt entworfen – in digitaler Form. Dabei bleibt einem sämtliches Abtippen erspart und man kann zügig mit der nächsten Karte fortfahren. Ebenfalls kann man mit der Anwendung Mailsignaturen erkennen und so auf die gleiche Art und Weise Kontakte erstellen.

Die Funktion ist dabei so einfach wie genial und funktionierte in meinem Test ohne Aussetzer. Da es in einigen Ländern unterschiedliche Layouts gibt, kann man die App wissen lassen, wo Vorname und wo genau der Nachname steht. Dabei kann man auf die östliche und westliche Namensausrichtung zurückgreifen. Des Weiteren ist eine Synchronisation über ein Gmail Konto möglich sowie auch ein Speichern in der Kontakte-App.

Insgesamt können wir allen die Anwendung empfehlen, die oft mit Visitenkarten arbeiten und diese digital nutzen wollen. Das Erkennen der Schrift funktioniert durchweg gut und zügig. Komfortable Funktionen wurden zudem ergänzt und auch internationale Auszeichnungen konnte die marktführende Anwendung bereits abgreifen.

Kurzvorstellung: Visitenkarten mit WorldCard Mobile scannen
4.56 (91.11%) 9 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Ein Kommentar

  1. Solche Programme gibt es schon länger und sie alle scheitern an der Schriftenerkennung, Grafiken im Hintergrund und Farben von Schriften, Papier, und, und, und. Nach der dritten Karte wird jeder merken, dass es zuvor ohne dieser App schneller ging und das 5.99 – auch wenn es nur ein kleiner Betrag ist – umsonst ausgegeben wurden. Versprochen.

    Und wer bitte tippt heute noch Kontaktdaten von einer V-Card ab?