Home » iPhone & iPod » Webvideos: Zwei Drittel aller Smartphone-Nutzer verwenden das iPhone

Webvideos: Zwei Drittel aller Smartphone-Nutzer verwenden das iPhone

Wie ein Web-Video-Anbieter bekannt gab, werden zwei Drittel des generierten Web-Traffics durch iPhone-Nutzer verursacht. Die übrigen Anteile fallen auf Android-Geräte zurück.

Laut den Statistiken von Ooyala verzeichnen die iPhones von Apple einen Anteil in Höhe von 67 Prozent bei den Nutzern, die auf dem Webportal Videos anschauen. Die restlichen 33 Prozent greifen mit Android-Smartphones auf die Videos zu. Diese Verteilung ist insbesondere aufgrund der allgemeinen Verbreitung der iOS- und Android-Smartphones erstaunlich, da bekanntlich mehr Geräte mit dem Google OS auf dem Markt verfügbar sind. Anscheinend ist es auch beim Anschauen von Webvideos ähnlich wie bei beim klassischen Surfen und iPhone-Nutzer verwenden das Smartphone gerne und häufiger als die Verbraucher, die sich für ein Android-Gerät entschieden haben.

Warum schauen Android-Nutzer weniger Videos als Apple-Kunden mit einem iPhone?

Bei Ooyale handelt es sich zudem um einen recht großen Anbieter, denn das Unternehmen stellt Inhalte für mehr als 200 Millionen Nutzer weltweit zur Verfügung, sodass diese Statistik auch eine gewisse Aussagekraft besitzt. Dennoch sind die genauen Gründe unklar, weshalb hierbei solche Differenzen festzustellen sind. Schließlich sind auch Android-Geräte dazu in der Lage, Webvideos abrufen zu können. (via)

Vielleicht habt Ihr ja eine Idee für diese Ursache. Schreibt uns in diesem Fall doch einen Kommentar!

Webvideos: Zwei Drittel aller Smartphone-Nutzer verwenden das iPhone
3.79 (75.79%) 19 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


8 Kommentare

  1. Die Statistik verwundert mich gar nicht – eher bestätigt sie meine Vermutungen.
    Fakt ist nunmal das man heutzutage bei einem neuen Mobilfunkvertrag kaum bis gar nicht mehr um ein neues Smart Phone herumkommt. Das Gerät „Handy“ ist praktisch tot.
    Ein bemerkenswerter Teil jener Käufer entscheidet sich bei der Auswahl allerdings weiterhin lediglich für ein neues Handy, ein Gerät welches ausschließlich zum Telefonieren und eben nicht für Smartphone Inhalte genutzt werden soll. Interessant wird es dadurch, dass diese Käufergruppe nicht an teuren Geräten interessiert ist. Ein Großteil der günstigen (ich benutze hier bewusst nicht das Wort „billig“) Smartphones läuft nunmal mit Android.
    Natürlich gibt es auch Käufer, die sich bewusst für ein Smartphone entscheiden. Dort entscheidet dann jeder für sich ob iphone oder Android. (Ja Hier werden Hard- und Software gegenüber gestellt.)
    Somit ist es einfach logisch dass obwohl ca. Gleichviele Android und iOS Geräte im Umlauf sind, iOS User sich eigentlich immer bewusst für ein iphone entschieden haben und ferner auch zu einem größeren Teil Smartphone Inhalte konsumieren.
    Kurz: Technische Laien greifen zum günstigeren Produkt und haben daher häufiger ein Android Gerät in der Hand.

  2. Nachtrag:
    Ich Sage nicht dass jeder Android User ein technischer Laie ist, sondern dass die meisten technischen Laien aufgrund des Preises eher zu einem Android Gerät greifen werden. (Wenn auch unbewusst)

  3. sehe das exakt genauso.
    eine dedizierte Aufschlüsselung der Androiden so Versionen bestätigt:
    günstige Handy mit 2.x haben immerhin 79% aller Androiden Handy als Version.
    diese Handys sind trotz Smart Funktionen kaum geeignet Videos anzusehen da die entsprechenden Voraussetzungen fehlen:
    -Bildschirm Auflösung sogar noch 640×480
    -Performance um Inhalte rückenfrei darzustellen (und damit meine ich schon SD Inhalte)
    -schlichte Browser Unbediehnbarkeit durch nicht mobil angepasste Seiten sondern Desktop Seiten, ständiges zoomen ärgerlich
    usw. usw
    die großen Android Smartphones Nexus, S2/3/4, Htc One, Sony und z10 haben insgesamt „nur“ ca 120mio Geräte im gebrauch in gesamt 2012 versus in 300mio Smartphones von apple die auf Browse and Video ausgerichtet sind. legen wir diese realen, Fakten, zugrunde ergibt sich excakt diese Verteilung von 30 zu 70 für IOS.
    so wäre es in einen derartigen Artikel genau, recherchiert und belastbar.
    Opi sagt immer wenn du dich nur wunderst und konsumierst hast du nicht drüber nachgedacht was die Wirklichkeit ist.

    Zahlen oben sind leicht nachzugoogeln, hab‘ etwas gerundet, dennoch bleiben die Verhältnisse wie sie sind. auf einen 2.3 Androiden Galaxy ACE will ich einfach kein Video sehen:))))))) warum nur;)?

  4. und allein deswegen, kann man aus Webtraffic absolut keine vernünftigen Rückschlüsse auf Marktanteile ziehen.

    Wenn man Marktanteile wissen will, muß man den Mittelwert zwischen Comscore und Worldpanel nehmen, deswegen Mittelwert, da beide teilweise (USA z.B.) zu sehr konträren Ergebnissen kommen.

  5. Ach ne, ist ja klar ;-)
    Die Dummen und Mindernemitelten haben ein Android Smartphone und die Übermenschen, die Auserwählten ein eierfon. Haha!
    Wenn man Statistiken glauben soll, haben ich und mein Hund statistisch gesehen je drei Beine!
    Die Androiduser haben einfach mehr Möglichkeiten ihr Smartphone zu nutzen als nur Filmchen zu gucken.

  6. @ kukuck

    Ein Wörterbuch gehört anscheinend nicht zu den Funktionen eines Android-Smartphones.
    Kannst du deine Aussage spezifizieren bzw genauer darlegen wie du zu deiner Behauptung kommst? Wohl kaum

  7. Das kann durchaus skurile Gründe haben wie – nur ein Beispiel – stärkerer Besuch von Erotikseiten.

  8. @ Thomas
    Genau für Leute wie dich war mein Nachtrag gedacht, aber ich habe das Gefühl dass du die Idee, die ich hatte einfach nicht verstehen willst.
    Mal ganz abgesehen davon dass ich weder die Wörter „minderbemittelte“ oder „dummen“ verwendet habe wollte ich nur klarmachen, dass sich niemand, der keinen Hang zur Technik besitzt ein „teures“ iphone kaufen wird. Insofern ist der prozentuale Anteil der Android User, die sich bewusst für ein Smartphone mit all den Funktionen die es mitbringt entschieden haben nunmal kleiner als bei den Leuten die sich ein iphone kaufen.
    Keiner kauft sich ein iphone, obwohl er doch „nur telefonieren“ möchte.