Home » Hardware » Apple A7 im iPhone 6: Verträge mit Samsung laufen aus, TSMC soll Produktion übernehmen

Apple A7 im iPhone 6: Verträge mit Samsung laufen aus, TSMC soll Produktion übernehmen

Das Gerücht, dass Apple sich von Samsung als Chip-Zulieferer trennen möchte, existiert schon länger. Der Grund liegt auf der Hand: Durch den andauernden Rechtsstreit zwischen den beiden Unternehmen ist die Situation derart angespannt, dass eine vernünftige Geschäftsbeziehung nur noch schwer möglich ist. Außerdem dürfte es Apple generell wurmen, den Umsatz des Konkurrenten anzukurbeln. Die Verträge mit Samsung laufen nun aus, und wie schon seit längerem spekuliert möchte Apple zu dem Unternehmen Taiwan Semiconducter Manufacturing Co. als Haupt-Chiplieferant wechseln.

A7-Chip erst im iPhone 6

Laut einem Bericht der taiwanesischen Economic Daily News (via Macotakara) wird Apple im kommenden iPhone-Modell, dem iPhone 5S, noch nicht auf den A7-Prozessor setzen. Stattdessen soll noch eine überarbeitete Version der A6-Generation zum Einsatz kommen. Der erste A-Serien-Chip, der A4, kam 2010 im iPad zum Einsatz und fand sich später auch im iPhone 4. Im nächsten Jahr folgte der A5-Chip im iPad 2 und iPhone 4S. Seitdem stattet Apple das iPad jeweils mit einer „X“-Version des aktuellen Chips aus. Im iPhone 5 kam der A6 zum Einsatz, während das iPad 3 mit dem A5X und das iPad 4 mit dem A6X ausgestattet wurde.

TSMC soll Samsung ersetzen

Die Verträge mit Samsung laufen im Juli dieses Jahr aus. Für Apple wäre das eine gute Gelegenheit, sich von der koreanischen Konkurrenz als Chip-Lieferant zu verabschieden. Bisher war Samsung verantwortlich für die Produktion aller A-Serien-Chips, inklusive den aktuellen Generationen A6 und A6X.

Als Ersatz für Samsung ist bereits seit längerem TSMC im Gespräch. Die Taiwanesen perfektionieren momentan einen 20nm-Fertigungsprozess, der für den neuen A7-Chip zum Einsatz kommen könnte. CEO Morris Chang zumindest verbindet große Hoffnungen mit dem neuen Produktionsprozess. Er geht davon aus, dass die neuen kleinen Chips, die 2014 zum ersten Mal zum Einsatz kommen sollen, die existierenden 28nm-Chips des Unternehmens binnen der ersten zwei Jahre als Hauptumsatzelemente des Unternehmens ablösen werden. Diese ambitionierte Hoffnung unterstützt die Gerüchte, dass Apple im nächsten Jahr für das iPhone 6 und die iPad-Generationen auf die 20nm-Chips von TSMC setzen wird. Die Bezeichnung „A7“ scheint dabei relativ wahrscheinlich, allerdings könnte der Chip aufgrund des neuen Fertigungsverfahrens auch komplett neu benannt werden.

Welchen Chip wir nun genau in den iOS-Devices in diesem Jahr sehen werden und wer diesen herstellt bleibt abzuwarten. Jedoch kann man mit ziemlicher Sicherheit davon ausgehen, dass Apple die Verträge mit Samsung nicht verlängern wird. Falls in diesem Jahr also noch Samsung-Chips in Apples Geräten zum Einsatz kommen, dürfte das das letzte Mal gewesen sein.

 

(via AppleInsider)

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy