Home » Apple » Flexibles Display: Stellenanzeige bestätigt Entwicklungen von Apple

Flexibles Display: Stellenanzeige bestätigt Entwicklungen von Apple

Biegsame Bildschirme sind nicht nur bei Apples stärksten Konkurrenten Samsung ein Thema. Auch das Unternehmen aus Cupertino beschäftigt sich mit dieser Entwicklung, wie eine nun publizierte Stellenanzeige beweist, die von den Kollegen von 9to5mac aufgedeckt wurde. Demzufolge ist Apple auf der Suche nach einem Spezialisten auf dem Gebiet der LCD- und OLED-Displaytechnik. Möglicherweise könnten entsprechende Entwicklungen in den mobilen iDevices der Zukunft untergebracht werden.

Ähnlich wie in anderen Stellenanzeigen beschreibt Apple den zu suchenden zukünftigen Mitarbeiter als einen echten Experten, der sich in einigen Themenbereichen perfekt auskennen soll. Nachdem dieses Jobangebot aufgetaucht ist, sollte klar sein, dass Apple mit Sicherheit am Thema der flexiblen Displays tüftelt und Entwicklungen voranschreitet, die uns womöglich noch bevorstehen werden. Unklar ist jedoch der konkrete Einsatz dieser Technologie. Möglicherweise könnten die biegsamen Bildschirme unter anderem in den populären iOS-Geräten iPhone und iPad untergebracht werden. Es kursieren aber auch Gerüchte, dass Apple diese Technik in der spekulierten iWatch etablieren könnte.

Eure Meinung ist gefragt!

Was haltet Ihr von flexiblen Displays? Stellt diese Technik den nächsten Schritt dar oder eher viel Wind um nichts Relevantes? Schreibt uns doch einen Kommentar und diskutiert mit der Communtiy!

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


4 Kommentare

  1. Also ich wüsste nicht, wozu ich ein biegsames Display brauche…

  2. Ich denke schon, dass sich viele Unternehmen das zu Nutze machen werden, um diese Bildschirme in noch mehr Geräten unterzubringen, bei denen wir uns heute noch nicht vorstellen können, dass es nötig ist. Außerdem lässt sich mit so einem flachen Display sehr viel Platz sparen, wenn die Qualität stimmt.

  3. Die Frage ist, wie stark gebogen und damit die Lesbarkeit und das Handling eingeschränkt wird. Und damit schließe ich mich iFutz an, der sagt: ich weiß nicht, wozu…

  4. Ich würde es eher begrüßen wenn auch im Bereich Wasserunempfindlichkeit Arbeit geleistet wird. Es wäre sehr schön Geräte in Feuchträume nutzen zu können. Da gabs ja mal ein Bericht über liquipel?! Was ist da draus geworden?