Home » Apple » Amazon schnappt Apple die Social Reading Plattform Goodreads vor der Nase weg

Amazon schnappt Apple die Social Reading Plattform Goodreads vor der Nase weg

Wie das Wall Street Journal berichtet, hat Amazon vor wenigen Wochen die Social Reading Plattform Goodreads übernommen. Damit vereitelte der Konzern auch gleichzeitig die Pläne Apples, Goodreads – ähnlich wie Rotten Tomatoes im US iTunes Store – als Empfehlungsplattform in den iBooks Store zu integrieren.

Als Quellen des Wall Street Journals dienten Personen, die mit dem Vorgang sehr vertraut waren. Apple und Goodreads haben nach Angaben der Quellen bereits seit längerem darüber verhandelt, den Dienst in iBooks zu integrieren. Ähnlich wie bei den Filmen im US iTunes Store wären dann Bücher mit Empfehlungen und Bewertungen von Goodreads versehen worden.

Im März wollte Apple die Gespräche, die bis dahin schleppend verliefen, wieder ankurbeln und wandten sich an die Goodreads Manager. Zur allgemeinen Überraschung erhielt man aber keine Antwort. Eine Reaktion, die man in Cupertino bestimmt nicht unbedingt gewöhnt ist. Der Grund für die Stille war scheinbar, dass Amazon derweil mit Goodreads in Gespräche eingetreten war und es zur Bedingung gemacht hatte, dass die Verhandlungen mit Apple nicht fortgesetzt würden. Der Betrag, den Amazon letztlich für Goodreads zahlte, könnte über 200 Millionen Dollar hoch sein. Alle Versuche Apples, sich wieder in die Verhandlungen einzuschalten, scheiterten am Schweigen der Goodreads Manager.

Bereits bevor Amazon mit dem Kindle Fire in den Tablet-Markt einstieg hatte sich das Verhältnis zwischen dem Onlinehändler zu Apple von friedlichem Nebeneinander zu schärferer Konkurrenz gewandelt. Amazon konkurriert mit Apple im Bereich digitale Musikverkäufe, digitale Bücherverkäufe und seit dem Kindle Fire HD auch im Bereich Hardware. Gerüchte rund um ein eventuelles Amazon-Smartphone stacheln die Lage weiter an. Was die Musikverkäufe angeht, so ist Apple laut Daten, die letzte Woche veröffentlicht werden, mit iTunes weiter dominant. Der Marktanteil beträgt 63 Prozent. Dafür hält Amazon mit den Kindle-Geräten 55 Prozent des eBook-Marktes.

 

(via AppleInsider)

Amazon schnappt Apple die Social Reading Plattform Goodreads vor der Nase weg
4.08 (81.67%) 12 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Ein Kommentar

  1. Habe bisher öfters mal bei Amazon eingekauft, weil relativ Easy mit One Click buy; werde das aber dann wohl zukünftig nicht mehr tun!
    Never mess with Apple!!!