Home » Gerüchteküche » iPhone 5S, iPad 5, iPad mini 2: Wird Apple Corning Lotus XT Glass verwenden?

iPhone 5S, iPad 5, iPad mini 2: Wird Apple Corning Lotus XT Glass verwenden?

Wie ein Blick auf Apples offizielle Webseite zeigt, wird ein Großteil des Glases von Apples iOS-Geräten von der Firma Corning hergestellt, die verantwortlich für das äußerst harte Gorilla Glass ist. Corning arbeitet kontinuierlich daran, das eigene Glas dünner, stärker und widerstandsfähig machen, nicht zuletzt auch, um für Apple als Kunden interessant zu bleiben. Ein Resultat daraus ist das kürzlich angekündigte Corning Lotus XT Glass. Cornings neues Glas ist ein guter Kandidat, um im iPad 5, iPhone 5S und iPad mini 2 zum Einsatz zu kommen.

Wer wirklich mehr über Cornings neues Lotus XT Glass wissen möchte, der kann sich folgendes Video ansehen. Aber sagt nachher nicht, wir hätten euch nicht gewarnt. Das Video ist recht – sagen wir mal dröge:

Was ihr über das Lotus XT Glass wissen müsst: Es wurde extra für Hochleistungsdisplays entworfen, wie etwa dem Retinadisplay. Es erlaubt einen höheren Lichtdurchlass und ermöglicht so eine höhere Farbbrillanz und stromsparende Displays. Außerdem ist das neue Lotus XT Glass leichter zu verarbeiten und spart so Herstellungskosten für die Geräte. Außerdem werden durch die Verwendung des neuen Glases deutlich höhere Herstellungsgeschwindigkeiten möglich, womit Lieferengpässe, wie sie vor allem bei neuen iOS-Geräten gerne mal auftreten, vermieden werden können.

Da Apple traditionell auf Corning zurückgreift, wenn es um Glas für die iOS-Geräte geht, ist es keine unwahrscheinliche Vermutung, dass das neue Glas in den kommenden iOS-Geräten zum Einsatz kommen wird – soll heißen dem iPad 5, iPhone 5S und iPad mini 2. Ein anderer Kandidat ist natürlich noch Cornings Gorilla Glass 3.

(via CultofMac)

iPhone 5S, iPad 5, iPad mini 2: Wird Apple Corning Lotus XT Glass verwenden?
4.08 (81.6%) 25 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Ein Kommentar

  1. Klingt wirklich interessant. Es dauert ja nicht mehr lange bis wir mehr erfahren über die nächsten Generationen der iDevice.