Home » Apple » Apple entschädigt Millionen Nutzer für unautorisierte In-App-Käufe

Apple entschädigt Millionen Nutzer für unautorisierte In-App-Käufe

Medienberichten zufolge lenkte Apple jüngst bei einer Sammelklage mit einem Vergleich ein. 23 Millionen Nutzer klagten gemeinsam gegen Apple. Die Klage thematisierte unautorisierte In-App-Käufe, die größtenteils durch Kinder getätigt wurden.  Bis iOS 4.3 war es möglich, nach dem Download einer App innerhalb eines gewissen Zeitfensters erneute Downloads beziehungsweise In-App-Käufe aus dem  AppStore zu tätigen, ohne sich noch einmal anmelden zu müssen. Bis zum 13.1.2013 können die Geschädigten ihre Ansprüche gegen Apple geltend machen. Apple informiert die Betroffenen per E-Mail und auch über eine separate Website.

Die Mindesterstattung, die geltend gemacht werden kann, ist ein iTunes Gutschein im Wert von fünf US Dollar. Der Höchstbetrag, der zurück gezahlt wird, entspricht allerdings der Summe getätigter unautorisierter In-App-Käufe in einem Zeitraum von 45 Tagen.

Die nun beigelegte Sammelklage wurde übrigens schon 2011 erhoben. Ab iOS 4.3 änderte Apple den Anmelde-Vorgang beim AppStore. Für viele Elternteile kam das jedoch zu spät. Bis dato wurden die Kreditkarten in einigen Fällen sogar mit mehreren hundert US Dollar belastet. Die Situationen waren in der Regel ähnlich gelagert. Eltern luden eine Spiele App für Kinder auf das iPhone oder iPad und übergaben das Gerät direkt nach dem Download. Die Kinder wiederum begannen zu spielen und tätigten somit auch In-App-Käufe, da nach der Eingabe der Apple ID und dem Passwort ein gewisses Zeitfenster zur Verfügung stand, welches AppStore Käufe zu ließ ohne sich erneut anmelden zu müssen.

[via cnet.com]

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar.

Apple entschädigt Millionen Nutzer für unautorisierte In-App-Käufe
3.67 (73.33%) 3 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


7 Kommentare

  1. Die hätten gar nix verdient! Wer zu dumm ist, sein Gerät/ OS zu kennen und entsprechend zu benutzen, soll eben Zahlen!!

  2. @ Ispeedy

    Und was wenn Kindern das passiert ? Völlig richtig von Apple.

  3. ispeedy du bist ja auch zu dumm nen anständigen konstruktiven Text von dir zu geben und trotzdem darfst du hier schreiben.. Paradox?

  4. Thanks „Tester“

    Ich liebe die geilen Kommentare immer bei Apfel News ^^ Sau herrlich

  5. @REDAKTION

    Wieso haut ihr den Vollhorst von ispeedy nicht mal nen Ban vor den Latz. Der stiftet nur Unruhe und erzählt Käse. Entweder macht er das mit Absicht oder seine Mutter hat ihm die Brust verweigert?

  6. Haben also doch viele Kinder ein Iphone. Daher also die vielen unqualifizierten Beiträge

  7. Zu : wenn den Kindern das passiert;
    Schon mal was von Aufsichtspflicht gehört!?
    Und zum vollhorst Martin:
    Nur weil du anderer Meinung bist, ist das nicht zwangsläufig Käse!
    Aber in einen stimme ich mit dir überein:
    Es gibt immer zwei Meinungen: meine und die falsche!!!

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*