Home » Sonstiges » Microsoft Surface: 900 Millionen US-Dollar Abschreibung, Tablet-Flop Zune 2.0

Microsoft Surface: 900 Millionen US-Dollar Abschreibung, Tablet-Flop Zune 2.0

Am Mittwoch haben wir bereits von der Preisreduzierung des Microsoft Surface berichtet. In diesem Zusammenhang vermeldeten die asiatischen Zulieferer, dass es unwahrscheinlich sei, dass sich durch diese Maßnahme die Absatzzahlen des Windows-Tablets massiv steigern würden. Am heutigen Freitag folgte dann eine weitere Meldung zum Surface RT und der hohen Abschreibungssumme aufgrund des sehr schwachen Marktstarts. Demnach rechnet das Unternehmen aus Redmond mit einem Abschreibungswert von 900 Millionen US-Dollar.

Auf der firmeneigenen Webseite berichtet Microsoft nun von den tatsächlichen Einnahmen aus dem vierten Finanzquartal. Dabei kann zusammengefasst werden, dass die Erwartungen bei Weitem nicht erreicht wurden, sodass der Gewinn sehr niedrig ausfällt. Besonders das günstigere der beiden Tabletmodelle der Surface-Geräte, das Surface RT, wird mit einer Abschreibungssumme von 900 Millionen US-Dollar aufgeführt.

Weitere Zahlen und Fakten zum vierten Finanzquartal

Im besagten Quartal setzte Microsoft insgesamt 19,9 Milliarden US-Dollar. Dies sind knapp 0,8 Milliarden US-Dollar weniger als von Analysten erwartet. An Gewinn verzeichnet der Windows-Softwareentwickler 4,96 Milliarden US-Dollar. Hier wurde bereits die Abschreibung des Surface RT verrechnet.

Die Gründe für den Misserfolg des Microsoft Surface RT

Betrachtet man den gegenwärtigen Tabletmarkt, so kann man feststellen, dass im Moment noch immer kein Weg an Apple vorbei führt. Microsoft setzte zum Start der Surface Geräte entgegen der übrigen Hersteller auf ein Modell, das in ähnlich Preisregionen angesiedelt wurde, wie Apples iPads. Doch im Nachhinein scheint es sehr wahrscheinlich, dass die Verbraucher einfach nicht den von Microsoft geforderten Preis zahlen wollten, obwohl die Surface-Geräte gewiss einige technische Eigenschaften zu bieten haben, die sich sehen lassen können. Vor allem aus der Sicht eines Interessenten, der nicht unbedingt ein iPad haben möchte. Demzufolge scheint auch die nun angestrebte und umgesetzte Preisreduzierung sinnvoll, damit wenigstens noch die erste Generation des Surface RT so gut wie nur möglich abverkauft werden kann.

Gerne könnt Ihr uns auch eure Meinung zum Thema mitteilen. Schreibt uns doch einen Kommentar! Besonders interessiert uns in diesem Zusammenhang ein Vergleich mit Microsofts MP3-Player Zune, der nach dem Erfolg des Apple iPod ebenso floppte. Was haltet Ihr von den Parallelen?

Microsoft Surface: 900 Millionen US-Dollar Abschreibung, Tablet-Flop Zune 2.0
4 (80%) 7 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


8 Kommentare

  1. Nicht mal eure Werbung gegen IPad hat euch geholfen ;)

  2. „Betrachtet man den gegenwärtigen Tabletmarkt, so kann man feststellen, dass im Moment noch immer kein Weg an Apple vorbei führt.“ –

    Schon einmal was von Android gehört? Wenn man 1. Quartal 2012 mit 1. Quartal 2013 vergleicht, hat Apple fast 20% an Marktanteil bei Tablets verloren. Hier gegen Microsoft zu stänkern, welche insgesamt nur 1.8% Marktanteil bei den Tablets in der Welt haben, zeugt natürlich von Klasse.

  3. Dieser Artikel ist Jenseits von stänkern. Eine emotionslose Darstellung der momentanen Situation.

  4. @Dizzle, Apple ist ein Hersteller, Androidhersteller dagegen etliche. Fakt ist nun einmal das Apple das Segment regiert. Das man Marktanteile verliert ist logisch wenn man 100 % hatte und viele auf dem Markt drängen..

  5. Mit solch einer Software wäre Apple auch nicht an dem Ort wo sie jetzt stehen. Dieses Baukasten-System ist einfach unmöglich..

  6. Klar hat man schon von Android gehört. Genug um auf Lebzeiten einen Riesenbogen zu machen. Es sei denn man steht auf Viren- und Spam und Malware. anfällige Systeme die insgesamt mehr Ärger als Benutzerfreundlichkeit in sich tragen

  7. Zitat Dizzle :

    „Betrachtet man den gegenwärtigen Tabletmarkt, so kann man feststellen, dass im Moment noch immer kein Weg an Apple vorbei führt.“ –

    Schon einmal was von Android gehört? Wenn man 1. Quartal 2012 mit 1. Quartal 2013 vergleicht, hat Apple fast 20% an Marktanteil bei Tablets verloren. Hier gegen Microsoft zu stänkern, welche insgesamt nur 1.8% Marktanteil bei den Tablets in der Welt haben, zeugt natürlich von Klasse.

    ICH LACH MICH TOD :))) Android übernimmt Tabletmarkt, nur zu, mit den 99 Euro Tabletts ist es auch so was von vorne mit dabei ;))) Selbst das Samsung 7“ kostet ja nur noch 169 Euro. Da wird keiner, keiner keiner auch nur eine Müden Euro dran verdienen. Die sind allesamt zum Selbstkostenpreis rausgehauen und werden wie alles von Android Systemen niemals mit Updates erfreut.. also wer in diesem Segemnt mir weis machen will, das Android nun DAS tablett system ist, Verzeihung, spinnt wirklich und hat keine Ahnung!….

    Das Microsoft so derart daneben liegt ist doch auch allen bewusst… die haben mindestens die selbe Summer als Marketingbudget für das Surface weggefeuert…

    Zuse 2.0, wäre der richtige Titel gewesen für den Artikel… Sie sind eben kein Hardware Hersteller und müssen es endlich einmal verstehen, das Sie es niemals sein werden! ;)))))

  8. P.S.. (Zune 2.0, währe richtig gewesen) Sie haben es nie geschafft gegen Apple, weder im iMusic noch im iTablet Markt

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*