Home » Mac » MacBook Pro 2013: Neue Modelle mit Haswell-Prozessoren im September?

MacBook Pro 2013: Neue Modelle mit Haswell-Prozessoren im September?

Bisher sah es dieses Jahr noch etwas dünn aus, was Apple-Hardware anbelangt. Nach der WWDC 2013 durften sich die Fans des MacBook Air über neue Modelle freuen, und vorher gab es eine minimale Aktualisierung der iPad-Linie mit der Einführung des 128 GB iPad. Aber die kommenden Monate sollen gehaltvoller werden. Im September erwarten uns neben dem iPhone 5S und dem iPhone 5C nun eventuell auch neue MacBook Pro Modelle.

Die japanische Webseite EMSOne (Google Übersetzung) fasste einen Bericht der taiwanesischen Want Daily zusammen, in dem behauptet wird, dass Apple die nächste Generation der MacBook Pro Modelle mit Intels neuen Haswell-Prozessoren im September vorstellen wird. Der Originalbericht ist online nicht verfügbar, aber EMSOne behauptet, dass die Auslieferungen seitens der Zulieferer noch in diesem Monat beginnen werden.

Die Zukunft der MacBook Pro Linie liegt noch etwas im Dunkeln. So ist es völlig unklar, ob Apple auch die Modelle ohne Retinadisplay aktualisieren wird. In letzter Zeit gab es häufiger Gerüchte zu hören, nach denen die MacBook Pro Modelle ohne Retinadisplay auslaufen sollen.

Die stärkste Veränderung sollen Intels Haswell-Prozessoren sein. Beim MacBook Air ist es Apple mit ihrer Hilfe gelungen, eine Akkulaufzeit von bis zu 12 Stunden zu erreichen. Es ist also davon auszugehen, dass sich auch die Laufzeit der MacBook Pro Modelle substantiell verlängern wird. Große Designänderungen sind dagegen nicht zu erwarten.

Apples nächstes Event wird aller Voraussicht nach am 10. September stattfinden. Zu diesem Zeitpunkt wird Apple das iPhone 5S sowie seinen kleinen Bruder, das iPhone 5C vorstellen. Das Event wäre eine gute Gelegenheit für Apple, der Welt auch die neuen MacBook Pro Modelle zu präsentieren.

 

(via 9to5Mac)

MacBook Pro 2013: Neue Modelle mit Haswell-Prozessoren im September?
4 (80%) 9 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


10 Kommentare

  1. MacBook Pro´s mit Haswell Prozessoren?

    Na klar!
    Schließlich wurden die Geräte Anfang 2012 vorgestellt, was nun auch über ein Jahr her ist. Ich fände so ein kleines Update nicht schlecht!

    PS: ein Update auf die Intel Graphics 5000 wäre auch nötig!

  2. Fuck You Apple. Hatte mir letztes Jahr den MacBook Pro Retina für 2400 gekauft 3 Monate später bringen sie es für 1699. vorgestern hat sich mein Freund einen geholt und jetzt neue Prozessoren? Ach leck mich doch

  3. Alexander Trisko

    Big Shocker. Hardware-Preise fallen? Es wird regelmäßig aktualisiert? Unfassbar! Ein Skandal! Call CNN!

  4. hoffentlich nehmen sie keine designänderungen vor…die sehen jetzt schon so geil aus

  5. iJonny: ich hab n normalen MacBook Pro, der Preis is immer noch derselbe, war kurz vor der WWDC ;)

  6. @ IJonny

    Also das Update auf die neuen Prozessoren war wirklich abzusehen. Ich spiel nun schon seit Wochen mit den Gedanken ein MBP Retina anzuschaffen aber gerade wegen den neuen Prozessoren warte ich noch.

  7. Warte auch gerade darauf, dann entscheide mich zwischen dem air und dem pro. Das 5s kommt mir allerdings nicht ins haus…

  8. Und die iMac-Reihe?

  9. @ BlueFalcon

    Bei den iMac lohnt sich meines Erachtens ein Update auf Haswell so gut wie gar nicht. Der Unterschied an Leistung ist ziemlich gering. Der große Vorteil der Haswell-Prozessoren liegt im Energieverbrauch, somit lohnt es sich hauptsächlich für alle mobilen Geräte

  10. Zitat iJonny :

    Fuck You Apple. Hatte mir letztes Jahr den MacBook Pro Retina für 2400 gekauft 3 Monate später bringen sie es für 1699. vorgestern hat sich mein Freund einen geholt und jetzt neue Prozessoren? Ach leck mich doch

    Zwar gibt es einen kleinen Unterschied zwischen 13″ und 15″ – und das nicht nur größen Technisch sondern auch Hardware-Technisch (i5vsi7)…

    davon mal abgesehen gabs die letztes jahr schon für 2000€ bei redcoon und co…

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*